Olivenbaum im Gewächshaus | Oliven überwintern & Pflege

Auch bei uns sind die mediterranen Olivenbäume mittlerweile sehr beliebt. Doch beim Überwintern muss beim Olivenbaum so einiges beachtet werden. Gut, wenn ein Gewächshaus zur Verfügung steht, das frostfreie, aber kühle Temperaturen im Winter bietet.

Denn hier fühlt sich der Baum im Winter dann so richtig wohl. Hierbei ist ein feststehendes Treibhaus genauso gut geeignet wie ein mobiles Tomatenhaus aus Folie. Was alles bei der Pflege im Winter zu beachten ist, erklärt der folgende Beitrag.

Ein Glashaus für den Olivenbaum

Wenn die Temperaturen unter die Frostgrenze fallen, dann kann dies den Olivenbäumen schaden. Aus dem Grund ist es in den hiesigen Breitengraden auch sinnvoller, diese in einem Kübel und nicht direkt im Beet zu kultivieren.

Mit dem Kübel können die Pflanzen dann einfach in ein geeignetes Winterquartier gebracht werden. Hierzu bietet sich alles an, was kühl und hell ist. So ist ein Treibhaus, wie es im Handel zu finden ist, besonders gut für die Überwinterung des Olivenbaums geeignet.

Handelt es sich hierbei zum Beispiel um ein Tomatengewächshaus aus Folie, dann kann dieses sogar über dem Baum aufgestellt werden, ohne dass der Kübel bewegt werden muss.

In einem solchen Fall können Sie mit einem hohen Gemüsehaus sogar einen Olivenbaum vor den kalten Temperaturen schützen, der direkt in der Erde auf einer Wiese oder einem Beet im Garten kultiviert wurde.

Ein Kalthaus aus Folie zum Überwintern selbst bauen – im Video erklärt

Ein passendes Salathaus für die Überwinterung des Olivenbaumes finden Sie im gut sortierten Baumarkt oder Gartenfachhandel. Je nach benötigter Größe können Sie sich ein Gewächshaus aus Folie aber auch schnell, einfach und günstig selbst bauen.

Welche Materialien Sie hierfür benötigen und wie die einzelnen Bauschritte aussehen, erfahren Sie hier im Video:

Die Pflege eines Olivenbaums im Winter

Ein Gewächshaus wie zum Beispiel ein Gurkenhaus, wie es im Handel erhältlich ist, ist meist hoch und hell genug für einen kleinen Baum. Niedrige Temperaturen, wie sie das immergrüne Gehölz nur bedingt verträgt, können mit einem Pflanzenhaus gut abgehalten werden.

Sowohl Nässe als auch dauerhaftes feuchtes Klima im Winter können dem Olivenbaum in einem Anzuchthaus aus Folie nichts mehr anhaben. Wichtig ist, dass Sie die Türen oder Fenster nur gelegentlich bei wärmeren Temperaturen und an trocknen Tagen über kurze Zeit zum Lüften öffnen.

Im Winter dürfen Sie jedoch auch auf keinen Fall vergessen, den Olivenbaum ab und zu gießen. Zu viel Wasser darf es jedoch auch nicht sein. Ist die Erde abgetrocknet, reicht wenig Wasser bis zum nächsten Austrocknen.

Oliven Olivenbaum Gewächshaus

Ideal ist es, wenn der Olivenbaum von spätestens Dezember bis April geschützt wird, da es ansonsten immer noch zu Nachtfrösten kommen könnte.

Haben Sie ein mobiles Paprikahaus rund um den Baum im Garten aufgestellt, bietet es sich an, die Erde hier zusätzlich zu mulchen, um Kälte von den Wurzeln abzuhalten. Ein Düngen ist über den Winter nicht empfehlenswert.

Fazit: Den Olivenbaum in einem Gewächshaus überwintern ist ideal

Wenn kein feststehendes Gemüsegewächshaus zum Beispiel aus Glas zur Verfügung steht, ist dies nicht weiter schlimm. Denn der Olivenbaum kann auch in einem Gewächshaus aus Folie, wie einem Gurkengewächshaus sehr gut überwintert werden.

Gerade bei schweren Kübelpflanzen oder auch einem im Beet kultivierten Olivenbaum bietet sich ein aufstellbares Bohnenhaus besonders gut an, wenn dieses hoch genug ist. Denn so kann das Blumenhaus im Winter einfach um den Olivenbaum herum aufgebaut werden.

Durch die durchsichtige Folie ist es für das Gehölz so auch im Winter hell genug. Die Pflege in der Überwinterung ist einfach und so kann der mediterrane an Sonne gewöhnte Baum auch in unseren Breitengraden gut überleben.

 

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü