Aussaat im Gewächshaus (Tipps) | Wann aussäen im Treibhaus?

Wann die Aussaat im Gewächshaus beginnt, hängt nicht nur vom Kalender und von den Sorten der Samen ab, sondern auch von der Ausstattung Ihres Gewächshauses.

Ist ein Anzuchthaus unbeheizt und steht im Garten, können Sie mit Ihrem Aussaatkalender etwa ein bis zwei Monate eher beginnen, als in der freien Natur. Selbstverständlich hängt das Aussäen auch davon ab, welches Zubehör Sie sich für Ihr Anzuchthaus angeschafft haben, damit der Aussaat kein Kältetod droht.

Sie brauchen beim Aussäen kein Landwirtschaftsdiplom, sondern nur ausreichend viel Erfahrung mit den Außentemperaturen zu den verschiedensten Jahreszeiten in Ihrer Region.

Der eigene Aussaatkalender ist besonders aussagekräftig

Führen Sie am besten nicht nur Buch darüber, wo Sie Ihre Aussaaten ausbringen und um welche Gemüsesorten es sich handelt, vermerken Sie auch, wann Sie Ihre Gurken, Tomaten, Möhren, Radieschen, den Spinat und Salat, ausgesät haben.

Vergessen Sie nicht, auch den Ernteerfolg, zu verzeichnen. Über einige Jahre hinweg können Sie dann am besten festmachen, welche Aussaat Sie bereits im Februar aussäen können, bei welchen Kräutern der März die besten Erfolge bringt und ob der Oktober für das Wintergemüse im Treibhaus nicht schon zu spät ist.

Sie sehen dann auch, ob Sie im nächsten Jahr Ihren Wintersalat nicht besser schon im September zur Aussaat bringen sollten.

Das Aussäen im August kann knapp werden

Bei vielen Hobbygärtnern ist das Gewächshaus im August zumeist noch stark frequentiert. Wer über kein gesondertes Tomatenhaus verfügt, hat die meisten Tomatenpflanzen noch bis Oktober im Gewächshaus.

Manchmal sogar noch länger, wenn das Tomatengewächshaus mit Pflanzenleuchten ausgestattet ist. Es kann dann gut sein, dass Sie die Aussaaten von August und September in einem Mini-Anzuchthaus einsäen und vorziehen.

Diese können Sie dann pikieren und vereinzeln, wenn Sie die noch tragenden Sommerpflanzen im späten Herbst aus dem Gemüsehaus entfernen.

Was kann im November ins Gewächshaus gepflanzt werden?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In dem o. g. YouTube Video wird anschaulich dargestellt, wie erfolgreich in einem Gemüsegewächshaus die Erntezeit verlängert werden kann.

Damit der Wintersalat, wie z. B. Feldsalat und andere Sorten, aber auch Spinat, ins Kalthaus eingesät werden können, müssen in dem Video erst einmal die Tomatenpflanzen und nicht winterharten Kräuter, wie Basilikum, entfernt werden.

Dann kann das Aussäen beginnen. Mit etwas Glück, wenn es im Gurkengewächshaus über den Winter nicht zu kalt wird, können die Salate bis in den Februar hinein geerntet werden.

Kalender Pflanzen

Ab wann das Glashaus genutzt werden kann

Vor dem Aussäen von Pflanzensamen ins Gurkenhaus sollten Sie sich die Hinweise auf den Samentütchen genau anschauen. Dort sind zumeist die Keimtemperaturen angegeben.

Diese Temperatur sollte Ihr Pflanzenhaus im Inneren haben, egal, welcher Monat gerade ist. Versuchen Sie, im Blumenhaus möglichst natürliche klimatische Bedingungen zu haben, damit die Samen auch dann keimen, wenn die Aussaaten zu anderen Zeiten geschehen, als angegeben.

Häufig ist es von Vorteil, wenn Ihr Salathaus mit Pflanzenlampen, z. B. von Beckmann, bestückt ist, damit ausreichend viel Licht vorhanden ist.

Fazit – Das Paprikahaus das ganze Jahr über nutzen

Chili– und Paprikapflanzen sind mehrjährig, wenn Sie diese zurückschneiden und im Gurkenhaus überwintern. Sie dürfen keinen Frost haben, +5 Grad Celsius im Bohnenhaus reichen aus, damit die Pflanzen überwintern können.

Beernten Sie daher Pflanzen, die Sie überwintern möchten, frühzeitig ab und bereiten Sie sie auf die Überwinterung vor. Sie haben dann mehr Platz im Paprikahaus und können zudem noch Salate aussäen, die Sie über den Winter hinweg ernten können.

 

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü