Beste Tomatensorten für das Gewächshaus | Guter Ertrag

Nach Expertenangaben gibt es weltweit über 10.000 verschiedene Tomatensorten. Die meisten Sorten können im Freiland angebaut werden, aber es gibt auch spezielle Tomatensorten, die im Gewächshaus besonders ertragreich gedeihen.

Lesen Sie in dem nachfolgenden Text, welche das sind und wie sie in einem Pflanzenhaus am besten gepflegt werden.

Beste Tomatensorten für das Gewächshaus | Guter Ertrag

Nach Expertenangaben gibt es weltweit über 10.000 verschiedene Tomatensorten. Die meisten Sorten können im Freiland angebaut werden, aber es gibt auch spezielle Tomatensorten, die im Gewächshaus besonders ertragreich gedeihen.

Lesen Sie in dem nachfolgenden Text, welche das sind und wie sie in einem Pflanzenhaus am besten gepflegt werden.

Beste Tomatensorten für das Gewächshaus

Um den Platz im Treibhaus so gut wie möglich auszunutzen, empfiehlt es sich hochwachsende Sorten, sogenannte Stabtomaten, zu wählen. Diese können Sie an Pfählen, Schnüren oder Tomatenspiralstäben hochbinden.

Beste Tomatensorten für den Anbau im Gewächshaus sind: San-Marzano, Berner Rose, Pannovy F1-Hybride, Dolcevita F1-Hybride und Yellow Pearshaped.

Diese fünf Tomatensorten garantieren Ihnen zugleich eine gute Mischung an größeren und kleineren Tomatenfrüchten sowie an verschiedenen Farben.

San-Marzano-Tomaten sind etwa rote Flaschentomaten. Berner Rose ist eine blassrote Fleischtomate und die Pannovy eine rot-rundliche Tomate. Dolcevita und Yellow Pearshaped sind dagegen ertragreiche kleine Cocktailtomaten. Die erste Sorte trägt rote Früchte und die zweite ist, wie auch ihr Name sagt, eine gelbe birnenförmige Tomate.

Tomaten Sorten Arten Gewächshaus

Veredelte Tomaten im Tomatenhaus pflanzen

Für den Anbau im Glashaus eignen sich besonders gut auch veredelte Tomaten. Bei der Tomatenveredlung werden Edelsorten auf robustere Unterlagensorten gepfropft.

Veredelte Tomatenpflanzen wachsen meisten viel üppiger und sind weniger anfällig für Krankheiten, was eine gute Ernte garantiert.
Das Veredeln der Tomaten verlangt aber viel Erfahrung.

Weniger erfahrenen Hobbygärtnern empfiehlt es sich deshalb, veredelte Tomaten im Gartenfachhandel zu kaufen.

Pflege der Pflanzen im Tomatengewächshaus

Damit die Tomatenernte die beste Qualität hat, müssen neben der richtigen Sortenwahl beim Anbau im Anzuchthaus auch einige andere Voraussetzungen erfüllt werden.

Vor dem Auspflanzen der Tomatenjungpflanzen ist es wichtig den Boden gut vorzubereiten. Der Boden sollte zuerst aufgelockert werden, damit er gut durchlüftet ist.

Danach empfiehlt es sich ihn mit Kompost oder anderen organischen Düngern anzureichern. Tomaten haben außerdem einen hohen Licht- und Wasserbedarf. Setzen Sie deswegen die Tomatenpflanzen nicht zu eng aneinander und gießen Sie sie regelmäßig.

Bei der Bewässerung der Pflanzen sollten Sie darauf achten, nah am Boden zu gießen und die Pflanzenblätter nicht feucht werden zu lassen, weil das zur Bildung von Kraut- und Braunfäule führen kann.

Tomatenanbau im Gewächshaus vom Hobbygärtner erklärt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Im obigen Video sind zwölf wichtigste Tipps zum Anbau von Tomaten im Gemüsehaus beinhaltet. Die wichtigste Empfehlung dabei ist, die Tomatenpflanzen mit genügend Abstand zueinander zu pflanzen und eintriebig zu ziehen, damit eine gute Durchlüftung des Gewächshauses zustande kommen kann.

Ein guter Tipp ist zudem, die am Boden aufliegenden Blätter zu entfernen, damit Pilzsporen sich nicht auf den Blättern ausbreiten können.

Ausgeizen und Bestäubung im Tomatenhaus

Wer im Gewächshaus eine ertragreiche Tomatenernte haben will, muss die Pflanzen, wie auch im Freiland, regelmäßig ausgeizen. Beim Ausgeizen werden die Seitentriebe, die sich in den Blattachseln der Tomate bilden, einfach mit den Fingern ausgeknipst.

Während der kälteren Perioden, wenn das Kalthaus nicht so oft gelüftet wird, ist es ebenso wichtig, dass Sie die Tomatenpflanzen per Hand bestäuben.

Es genügt durch die Reihen zu gehen und die Blütentrauben leicht zu schütteln, damit der Pollen im Gemüsegewächshaus verstreut wird.

Hochwertiges Tomaten- oder Gurkengewächshaus garantiert mehrjährige Gemüseernte

Neben allen oben angeführten Voraussetzungen für eine gute Ernte, sollte man beim Kauf eines Gewächshauses, egal ob man es als Tomatenhaus, Gurkenhaus oder Blumenhaus verwenden möchten, auf die Stabilität und Ausdauer der Konstruktion achten.

Das Gleiche sollte man natürlich auch beim Salathaus, Paprikahaus oder Bohnenhaus berücksichtigen.

 

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü