Schädlinge im Gewächshaus bekämpfen | Schädlingsbekämpfung

Nicht nur im Freiland leiden Gurken, Paprika und viele andere Pflanzen unter Schädlingen aller Art. Die Schädlingsbekämpfung ist auch im Gewächshaus ein wichtiges Thema.

Bei der Schädlingsbekämpfung sollte Sie biologische Methoden zum Bekämpfen der Schädlinge bevorzugen. Diese setzen sich nicht im Boden fest, schädigen diesen nicht und wirken auf Menschen und Tiere nicht toxisch.

Je eher Sie die Schädlinge an Gurken, Paprika und anderen Pflanzen entdecken und bekämpfen, desto größer ist die Wirkung und Ihre Gurken und Paprika erholen sich schneller.

Sie brauchen nach dem Befreien der Pflanzen von Schädlingen nicht mehr auf eine reiche Ernte aus dem Gewächshaus zu verzichten.

Schädlingsbekämpfung mithilfe von Fressfeinden

Besonders effektiv und wirksam ist es, wenn Sie die Schädlingsbekämpfung im Treibhaus mithilfe von natürlichen Fressfeinden durchführen. Mit dieser Art der Schädlingsbekämpfung können Sie bereits beginnen, auch wenn Sie in Ihrem Glashaus noch keine Schädlinge erblickt haben.

Besorgen Sie sich für die natürliche und gesunde Schädlingsbekämpfung, frei von Pestiziden und Giften, einfach ein Insektenhotel, welches Sie in Ihrem Kalthaus anbringen.

Mit ein wenig Glück locken Sie mit diesem Schlupfwespen, Florfliegen, Marienkäfer und andere Nützlinge in Ihr Tomatenhaus. Diese fühlen sich in Ihrem Tomatengewächshaus sicherlich richtig wohl und finden zudem ausreichend viel Nahrung.

Ein weiterer positiver Effekt, den ein Insektenhotel bieten kann, ist der Umstand, dass Sie sich in Ihrem Gemüsehaus keine Gedanken mehr über die Bestäubung machen müssen. Die fleißigen Insekten werden spürbar die Ernte in Ihrem Gurkenhaus steigern.

Schädlinge im Gewächshaus mit natürlichen Mitteln bekämpfen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In dem o.g. YouTube Video wird ausführlich erklärt, wie Schädlinge in einem Gewächshaus bekämpft werden können. Dies geht am besten auf natürlichem Wege. Für Spinnmilben, die Gurken und Paprika gerne befallen, gibt es biologische Möglichkeiten, diese zu bekämpfen.

Beliebt sind allgemein Anmischungen von Wasser, Natron und Spülmittel, mit ein wenig Raps- oder Olivenöl. Mit dieser Mischung können Sie viele Pflanzen von Schädlingen befreien.

Nicht nur Gurkenschädlinge, die Gurkenpflanzen im Gewächshaus schwächen, sondern auch Spinnmilben, Blattläuse und anderes Getier können Sie damit bekämpfen. Die Mischung wirkt aber auch gegen Mehltau und Braunfäule.

Schädlinge im Anzuchthaus finden, bestimmen und bekämpfen

Um das Pflanzenhaus von Schädlingen sicher befreien zu können, müssen Sie diese erst einmal finden und identifizieren. Nur so können Sie die natürliche Schädlingsbekämpfung sicher und ungefährlich in Ihrem Blumenhaus durchführen.

Um Fressfeinde in einem Gemüsegewächshaus mittels einem Insektenhotel anlocken zu können, sollte dieses Fenster haben, durch die die Insekten herein- und herausfliegen können.

Alternativ können Sie sich beim Fachmann die verschiedensten Fressfeinde von Schädlingen kaufen oder bestellen. Diese können Sie dann bereits prophylaktisch in Ihrem Salathaus ausbringen, ohne dass Sie überhaupt Schädlinge im Bohnenhaus gesichtet haben.

Pflanzen Schädlinge bekämpfen

Fazit: So bleibt das Paprikahaus frei von Schädlingen

In einem Insektenhotel können nicht nur im Sommer Insekten leben, sie können dort auch zu kalten Jahreszeit „überwintern“. Beugen Sie mit dieser Art der natürlichen Schädlingsbekämpfung bereits Schädlingen im Gewächshaus vor, bevor sich diese überhaupt bei Ihnen ansiedeln.

Hinzu kommt, dass Sie stets auf einen ausreichend großen Pflanzabstand achten müssen. Stehen die Pflanzen im Anzuchthaus zu eng, locken Sie Schädlinge nahezu an.

Die Pflanzen werden durch den geringen Pflanzabstand zusätzlich noch geschwächt und können sich aus eigener Kraft nicht mehr gegen den Schädlingsbefall wehren.

Der Einsatz von Fressfeinden ist günstiger, als Sie vielleicht vermuten und absolut biologisch vertretbar. Sie wehren sich gegen einen drohenden Schädlingsbefall mit den Waffen der Natur, ganze ohne Gift und Pestizide.

 

Weitere Artikel zum Thema

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Ein Insektenhotel statt direkte Schädlingsbekämpfung wäre eine gute Idee. Ich überlege, ob ich das Insektenhotel nicht selber baue. Wie groß sollten die Fenster sein?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü