Blattläuse im Gewächshaus bekämpfen | Was tun gegen Läuse?

Wer einen Garten hat, ist in der Regel naturverbunden. Daher ist nicht nur in der Regel ein Gewächshaus vorhanden, sondern auch ein Familienrezept gegen Blattläuse.

Diese nisten sich zumeist im Treibhaus ein, wenn bereits Tomaten, Paprika und Salat gepflanzt sind.

Die Frage geht dann dahin, wie und durch was Gurken, Tomaten, grüne Paprika und andere Pflanzen im Pflanzenhaus durch Hausmittel und anderen Hilfsmitteln gegen andere Schädlinge geschützt werden können.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Blattläuse

Ob im Gewächshaus oder im freien Gemüsebeet im Garten, Blattläuse, wie auch die Mottenschildlaus, kommen häufig vor und sind keine gern gesehenen Gäste.

Durch das Anpflanzen von stark duftenden Kräutern, wie z. B. Bohnenkraut, Lavendel, Thymian und Oregano. Diese Kräuter können nicht nur zum Vorbeugen gegen einen Blattlausbefall angebaut werden, sie tun auch noch weitere gute Dienste.

Ich pflanze immer sehr viele Tomaten ins Tomatenhaus. Damit diese auch gut bestäubt werden, sollten möglichst viele Bienen und andere Insekten den Weg in Tomatengewächshaus finden.

Das geht am besten, wenn sie von duftenden Pflanzen und Kräutern, wie z. B. dem Lavendel, ganz natürlich zur Bestäubung ins Paprikahaus gelockt werden. Sie tun dann das, was sie sollen, wie es in der Natur geregelt ist.

Mithilfe einer Mischkultur bekämpfe ich auf der einen Seite im Gewächshaus die Blattläuse und zugleich werden die Pflanzen im Gemüsegewächshaus besser bestäubt.

Blattlaus Schädling Gewächshaus

Die Chemiekeule muss nicht sein

Es gibt Hausmittel gegen Blattläuse, die Pflanzen auch bei anderen „Erkrankungen“ gut tun. Die Mottenschildlaus lässt sich mit einer Mischung aus Wasser (1 Liter), Natron (1 TL) und Olivenöl (1 TL) bekämpfen.

Sollten Pflanzen unter Pilzerkrankungen oder Braunfäule leiden, sollten Sie die befallenen Blätter und entfernen und in den Hausmüll tun (nicht auf den Kompost, da ansonsten die Pilze über diesen wieder in die Erde gelangen) und die restliche Pflanze mit dieser Mischung einsprühen.

Durch dieses Tun können Sie nicht nur die Mottenschildlaus im Gewächshaus ausrotten, sondern auch Gurken, Zucchini oder Tomatenpflanzen vor Pilzerkrankungen schützen oder retten. Sie können viel in der Pflanzenpflege unternehmen, was ganz natürlich ist und im Einklang mit der Natur erfolgt.

Ein Naturtagebuch ist von Vorteil

Schreiben Sie sich am besten auf, wie und wo Sie im Gewächshaus Probleme mit Läusen hatten und wie Sie diese erfolgreich bekämpft haben.

So können Sie auch nach einigen Jahren noch nachvollziehen, wie Sie ganz natürlich das Ungeziefer mit ungefährlichen Hausmitteln im Gewächshaus bekämpfen konnten.

Blattläuse natürlich bekämpfen

In dem o. g. YouTube Video wird genau erklärt, was Blattläuse eigentlich sind und wie sie sich natürlich bekämpfen lassen. Sie leben in einer Art Symbiose mit Ameisen, die an einer Bekämpfung der Läuse allerdings gar kein Interesse haben.

Die Blattlausbekämpfung muss der Mensch daher schon selber übernehmen. Gurken, Tomaten oder Salate, die von Blattläusen okkupiert werden, sehen nicht mehr appetitlich aus und werden durch die Läuse geschwächt.

Sie sind dann auch anfälliger gegen anderen. Schwarze Läuse lassen sich natürlich durch Marienkäfer oder Florfliegen bekämpfen. Sie sind die Fressfeinde der Läuse. Ansonsten gibt es noch einige andere, wirkungsvolle Hausmittel gegen Läuse.

25 g Schmierseife auf einen Liter Wasser ergibt eine leichte Seifenlauge, mit denen die Gurkenpflanzen oder andere befallene Pflanzen im Bohnenhaus besprüht werden können. Das Mittel ist für die Pflanzen und für den Menschen vollkommen ungiftig und das Gemüse kann später noch bedenkenlos verzehrt werden.

Ein Insektenhotel im Pflanzenhaus

Zum Vorbeugen gegen Blattläuse kann zudem ein Insektenhotel im Gurkenhaus nützlich sein. Insektenhotels können Sie nicht nur bereits fertig im Handel erwerben, sondern auch selber bauen.

Sie holen sich mithilfe von einem Insektenhotel nicht nur die Fressfeinde der Läuse ins Blumenhaus, sondern siedeln die fleißigen „Bestäuber“ gleich direkt im Gurkengewächshaus an.

Besser kann eine Symbiose zwischen Insekten und Pflanzen direkt im Salathaus kaum sein. Sie unterstützen mit einem Insektenhotel im Gewächshaus auch die Erhaltung der Artenvielfalt von Insekten.

Sie finden in den Insektenhotels einen natürlichen Lebensraum, wie er in Städten nicht mehr häufig zu finden ist.

Fazit: Ein Glashaus voller Läuse muss nicht sein

Aufgrund des angenehmen Klimas in einem Gemüsehaus fühlen sich dort Schädlinge, wie z. B. Blattläuse besonders wohl. Damit sie die Pflanzen im Kalthaus nicht schädigen und schwächen, sollten die Schädlinge sanft und natürlich bekämpft werden, sobald sie ersichtlich sind.

Eine leichte, sehr junge Jauche aus Brennnesselblätter ist für die Blattlausbekämpfung im Anzuchthaus bestens geeignet. Sie kostet nichts, wird leicht und schnell selber angesetzt und kann bereits nach einem Tag zur Läusebekämpfung verwendet werden.

Für den Ansatz werden nur 100 Gramm Brennnesselblätter und 1 Liter Wasser benötigt. Nach dem Absieben wird diese junge Jauche mit einer Sprühflasche auf die betroffenen Pflanzen gesprüht.

 

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü