Schimmel im Gewächshaus bekämpfen & vorbeugen (Tipps)

Schimmel wächst auf saurem Untergrund am besten. Die Erde im Gewächshaus sollte daher nicht zu sauer sein. Der Säuregehalt der Erde lässt sich im Blumenhaus mit Kalk oder Natron verändern.

Das Bekämpfen von Schädlingen und Grauschimmel kann mit Natron zeitgleich geschehen. Ameisen, Läuse und andere Schädlinge, die sich im Blumenhaus wohlfühlen, können mit einer Mischung aus Wasser, Spülmittel, Natron und ein wenig Olivenöl bekämpft werden.

Dafür wird die Mischung in eine Sprühflasche gegeben und die betroffenen Bereiche eingesprüht. Diese Mischung kann nicht nur im Anzuchthaus verwendet werden, sondern auch auf der Fensterbank.

Eine Grundreinigung mit Essigwasser

Die Scheiben und Streben sollten im Treibhaus ebenfalls häufig und gründlich gereinigt werden, damit die Anzucht, wie z. B. Gurken, Tomaten und andere Pflanzen vor Schimmel geschützt werden. Eine Mischung aus Essig und Wasser ist rein biologisch und reinigt die Glasscheiben und Metallstreben, aber auch Folien vom Gurkengewächshaus gründlich und rein.

Gurken und anderen Pflanzen nehmen keinen Schaden, wenn Sie im Mini Glashaus oder Kalthaus mit dieser Mischung in Berührung kommen. Für die Zubereitung von Essigwasser können sie herkömmlichen Tafelessig, aber auch Essigessenz verwenden. Letztere kann zur Verwendung im Tomatenhaus stärker verdünnt werden als herkömmlicher Tafelessig, da der Säuregehalt höher ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gewächs von Schimmel und Pilzen befreien

Wer in seinem Gewächshaus das ganze Jahr über Pflanzen anbaut, muss damit rechnen, dass Schimmel und Pilze ebenfalls gut gedeihen können. Vor allem dann, wenn die Erde stets sehr feucht ist und dementsprechend auch eine hohe Luftfeuchtigkeit vorherrscht.

In dem o. g. YouTube Video wird gezeigt, wie das Gewächshaus gesund und natürlich von Schimmel befreit werden kann. Ausschwefeln zum Bekämpfen von Schimmel wird als sehr gefährlich bezeichnet. In diesem Fall kommen natürliche Bakterien zum Einsatz, wenn es schimmelt.

Schimmelverbreitung zu vermeiden ist nicht immer so einfach, ebenso wie das Vorbeugen. Die im Video verwendeten Bakterien werden mithilfe einer Gießkanne im Sommer im gesamten Gewächshaus ausgebracht.

Nicht nur auf den Beeten und Pflanzen, sondern auch auf den Wegen. Die Reinigung von Blumenhaus sollte passieren, wenn es mindestens zwei Tage hintereinander 25 Grad Celsius warm wird. Bei diesen Temperaturen können sich die helfenden Bakterien im Blumenhaus am besten entwickeln.

Schimmel bekämpfen Gewächshaus

Die Erde komplett austrocknen lassen

In einem Mini Gemüsehaus können Sie im Winter die Erde komplett austrocknen lassen und mit etwas Natron vermischen, bevor Sie die nächste Anzucht einsetzen. Alternativ behandeln Sie die Erde im Gurkenhaus mit Bakterien, wie es im Video dargestellt wird.

Im Winter brauchen Sie die Erde im Pflanzenhaus nicht zu gießen, solange sich keine Pflanzen im Gemüsegewächshaus befinden. Es ist von Vorteil, wenn die Erde im Gurkengewächshaus komplett trocken ist, damit sich kein Schimmel bildet.

Erst, wenn das Salathaus wieder bepflanzt ist, muss die Erde wieder gewässert werden. Das Gleiche gilt für die Pflanzerde im Bohnenhaus oder Paprikahaus, wenn Sie Schimmel bekämpfen oder vorbeugen möchten.

Fazit: Was tun gegen Schimmel im Tomatengewächshaus?

Wenn es schimmelt, geraten viele Menschen in Panik. Versuchen Sie, mit natürlichen Mitteln den Schimmel an Ihren Gurken, in der Erde und an anderen Pflanzen, vorzubeugen oder zu bekämpfen.

Ob im Mini-Gewächshaus oder im großen Tomatengewächshaus, Grauschimmel sollten Sie immer ernst nehmen. Die o. g. Natronlösung mit Spülmittel können Sie auch direkt auf Gurkenpflanzen oder den Blättern von Zucchinipflanzen verwenden, wenn sich ein weißer Belag auf den Blättern bildet.

 

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü