Pferdemist im Gewächshaus (Tipps) | Frischer Dünger

Damit im Gewächshaus immer eine gute Ernte gesichert werden kann, muss die Erde immer ausreichend viele Nährstoffe enthalten. Eine natürliche Düngung mit Pferdemist ist daher von Vorteil.

Die meisten Reiter- und Pferdehöfe sind glücklich, wenn sie ihren Pferdemist kostenlos an Hobbygärtner abgeben können.

Beim Düngen im Blumenhaus sollten Sie aber darauf achten, dass der Mist schon ein wenig abgelagert ist, da er ansonsten zu viele Nährstoffe enthält und die Pflanzen einen Schaden bekommen könnten.

Frischer Mist kann abgelagert werden

Zu viel frischer Mist im Glashaus ist auch für Gurken zu viel. Sollten Sie bei einem Pferdehof in Ihrer Nähe nur ganz frischen Pferdemist kostenlos erhalten, können Sie in einer Ecke von Ihrem Garten den Mist kompostieren oder ablagern.

Schwach zehrende Pflanzen vertragen frischen Mist nicht so gut. Stark zehrende Pflanzen, wie Tomaten, Gurken und Zucchini benötigen viele Nährstoffe und können daher mit Mist gedüngt werden.

Dennoch sollten Sie diesen so gut im Kalthaus dosieren, dass die Pflanzen nicht direkt im Mist eingepflanzt werden.

Frischer Pferdemist für das Gewächshaus

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In dem o. g. YouTube Video können Sie sehen, wie man ein Blumenhaus düngen kann. Im Video wird frischer Pferdemist in einen Graben gelegt, dann mit gereiftem Kompost und Pflanzerde gut vermischt.

Die Mischung ist dann nicht so aggressiv zu den Pflanzen, wie reiner, frischer Pferdemist. Im Anschluss wird dann im Video das Gewächshaus versetzt, sodass die mit Mist, Kompost und Pflanzerde befüllten Gräben nun im Inneren vom Blumenhaus liegen und als frisch gedüngte Beete verwendet werden können.

Vielleicht haben Sie auch einen Pferdehof in der Nähe, bei dem Sie kostenlos den frischen Mist abholen können.

Falls Sie befürchten, dass der Mist zum Düngen zu frisch ist, können Sie das Düngen bereits im Herbst erledigen, wenn Sie Ihr Treibhaus schon frühzeitig für das nächste Frühjahr vorbereiten.

Pferd Weide

Vom Stall ins Tomatenhaus

Hobbygärtner, die noch nie eigene Erfahrungen mit Pferdemist gemacht haben, sollten erfahrene Freunde oder Bekannte fragen, wie diese den Mist in Tomatengewächshaus bringen und wie sie ihn verwenden.

Es kann sehr hilfreich sein, wenn Sie guten Freunden im Gemüsehaus einmal über die Schulter schauen, wenn diese im Gurkenhaus Pferdemist verteilen und dann mit dem Pflanzen beginnen.

Sämlinge und Jungpflanzen, die noch sehr empfindlich sind, mögen nicht zu viel Mist im Anzuchthaus. Je nach Pflanzen- und Gemüsesorte sollten Sie diese im Pflanzenhaus erst dann mit Mist düngen, wenn sie bereits gewachsen sind und die ersten Nährstoffe aus der Erde im Gemüsegewächshaus fast verbraucht sind.

Gurken und Tomaten haben einen gesteigerten Bedarf, wenn sie blühen und die ersten Früchte tragen.

Fazit – Im Gurkengewächshaus sollte kein Mangel an Nährstoffen herrschen

Nutzen Sie zum Düngen der Erde im Salathaus nicht nur den Sommer, wenn die Pflanzen bereits groß sind, sondern auch den Herbst und den Winter.

Sobald Sie nach der Ernte im Bohnenhaus alle Pflanzen entfernt haben, können Sie den Boden mit Pferdemist düngen. Sollte dieser ganz frisch sein, muss er gründlich in die Erde vom Paprikahaus eingearbeitet werden.

Achten Sie auch darauf, dass das Gewächshaus gut belüftet ist. Wässern Sie die Mischung aus Erde und Mist, damit diese über den Winter hinweg nicht austrocknet und der Pferdemist gut ablagern kann.

Das Wässern ermöglicht, dass die wertvollen Nährstoffe vom Mist auch in die unteren Erdschichten vom Blumenhaus gelangen können.

 

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü