Gewächshaus Glas oder Kunststoff? (Vergleich)

Passionierte Gärtner wie hobbyorientierte Gartenfreude lieben die Vorzüge des Gewächshauses. Zahlreiche Arten von Obst und Gemüse lassen sich dort ohne viel Aufwand kultivieren, sie finden ideale Bedingungen zum Wachsen vor und sind effektiv vor Schädlingen geschützt.

Je nachdem, welche Frucht Sie anbauen wollen, ist es sinnvoll, bei der Auswahl des Gewächshausmaterials auf Glasfassaden bzw. Kunststoff zurückzugreifen.

Welche Unterschiede die beiden Träger machen und welche Vor- bzw. Nachteile Sie auszeichnen, dies wollen wir Ihnen nachfolgend erläutern.

Das Gewächshaus aus Glas: Vor- und Nachteile

Ein Treibhaus mit Glasfassade kann aus unterschiedlichen Glasarten bestehen: zum einen aus glattem Blankglas, zum anderen aus Nörpelglas. Erstes ist robust, witterungsbeständig und verfügt über eine gute Lichtdurchlässigkeit.

Sein transparentes Aussehen ermöglicht es Ihnen, mit einem Blick den Status Ihres Gemüse- bzw. Obstanbaus zu erfassen, ohne dass Sie das Haus selbst betreten müssen.

Ein Anzuchthaus aus Nörpelglas besitzt eine geriffelte Seite, was dazu führt, dass es nicht vollständig transparent ist. Die Riffelung sorgt dafür, dass das einfallende Licht gebrochen wird, wodurch optimale Lichtverhältnisse für die kultivierten Pflanzen entstehen.

Beide verwendbaren Materialien haben den Nachteil, dass sie mit Einfachverglasung angeboten werden. Hierdurch sinkt die Isolierleistung des Gewächshauses, was höhere Temperaturschwankungen bedingt.

Sollten Sie sich ein Gemüsehaus aus Glas anschaffen wollen, raten Experten, dieses außerhalb des Winters zu nutzen. Weil ein Gemüsegewächshaus mit Glasfassade oft aus hochwertigen Materialien gefertigt wird, ist es teurer als Alternativmodelle.

Das Gewächshaus aus Kunststoff: Vor- und Nachteile

Der erste Vorteil, den ein Kunststoff-Gewächshaus gegenüber der gläsernen Variante besitzt, ist seine Erschwinglichkeit. Des Weiteren isoliert ein Kunststoffhaus besser als ein Glashaus, was es möglich macht, in einem derartigen Gewächshaus auch Gemüse über den Winter hinweg zu kultivieren.

Es eignet sich ideal für eine Vielzahl an sensiblen Gemüsesorten. Ob Tomatenhaus, Gurkenhaus, Bohnenhaus, Blumenhaus bzw. Paprikahaus – Kunststoff ist hierfür das beste Material.

Neben der Isolationsfähigkeit ist ein Pflanzenhaus aus Plastik witterungsbeständiger als eines aus Glas. Extremwetterlagen mit Sturm und Hagel übersteht ein derartiges Haus besser als ein Glasgewächshaus.

Gewächhaus Glashaus Kunststoff

Eindeckung des Hauses mit Glas bzw. Kunststoff?

Glas ist die klassische Abdeckung für das Gewächshaus. Es lässt Licht hindurch und sorgt für ein optimales Pflanzenwachstum. Zudem ist es pflegeleicht, da sich Schmutz von der glatten Oberfläche gut entfernen lässt.

Wie bei einer Fassade aus Glas bietet allerdings auch eine Eindeckung mit diesem Material nur eine geringe Isolation, sodass es leicht zu Temperaturschwankungen kommen kann.

Eine Gewächshauseindeckung aus Kunststoff ist gegenüber Glas weniger elegant, dafür strapazierfähiger, bruchfester und isoliert besser.

Zudem ist eine Kunststoffplatte vier bis fünfmal leichter als Glas, was sie einfacher in der Handhabung macht. Regelhaft werden für Kunststoffeindeckungen zwei Platten verwendet, zwischen denen sich eine isolierende Luftschicht befindet.

Gegenüber Glas verzeiht Kunststoff Fehler in der Reinigung und Pflege, während empfindliches Glas schnell Nutzungsspuren davon tragen kann bzw. sogar zu Bruch geht.

Wie baue ich mein Treibhaus auf?

Die Auswahl der Fassaden- und Eindeckmaterialien ist das eine, der Aufbau von einem Pflanzenhaus das andere.

Welche Materialien Sie hierfür zusätzlich benötigen, mit welchen Arbeitsschritten Sie Ihr Anzuchthaus am schnellsten aufbauen und betreiben können, dies verriet Ihnen der YouTube-Clip „Gewächshaus einfach selbst aufbauen [Anleitung] | BAUHAUS Workshop“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Gemüsegewächshaus: es kommt auf die Materialien an

Wer ein Gemüsehaus (z. B. ein Tomatengewächshaus oder ein Gurkengewächshaus) bzw. Kalthaus aufbauen will, der sollte sich fragen, welches Gemüse er anbauen will.

Ob Tomatenhaus oder Gurkenhaus, Salathaus oder Bohnenhaus, jedes Pflanzenhaus hat seine eigenen Ansprüche. Entsprechend sollten Sie sich für Glas bzw. Kunststoff als Material entscheiden.

 

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü