Zuerst vertikutieren oder Unkrautvernichter gegen Klee & Unkraut?

Eine typische Situation für Gartenbesitzer und -liebhaber: Der Blick schweift über den heimischen Rasen und die einstmals intakte, gesunde Grünfläche ist mittlerweile voller Moos und Unkraut. Was kann man nun tun, um den Rasen wieder auf Vordermann zu bringen?

Möglich ist sowohl der Einsatz eines Vertikutierers, um die „Störenfriede“ aus dem Rasen zu entfernen, als auch die Verwendung von Unkrautvernichtern. Welche Methode zuerst genutzt werden sollte und was Sie beim Einsatz genannter Hilfsmittel unbedingt beachten sollten, das erklären wir Ihnen im nachfolgenden Beitrag.

Wozu vertikutieren?/ Wozu nutze ich Unkrautvernichter?

Rasenflächen werden über die Zeit hinweg von allerlei Konkurrenzpflanzen durchsetzt, die mit dem Rasen um den nährstoffreichen Erdboden ringen. Gewächse wie Klee, Löwenzahn, Moos oder etwa abgestorbenes Schnittgut wie Rasenfilz breiten sich über die Zeit hinweg über Ihrem Rasen aus und konkurrieren mit diesem um Sonnenlicht, Wasser und die notwenige Sauerstoffversorgung.

Um Ihren Rasen vor Schäden zu bewahren, empfiehlt es sich, diesen Rasenballast in regelmäßigen Abständen zu entfernen, damit Ihr Grün gesund und widerstandsfähig bleibt. Hier kommen das Vertikutieren und der Unkrautvernichter ins Spiel.

Rasenballast entfernen – der Einsatz von Vertikutierer und Unkrautvernichter

Wollen Sie Ihren Rasen auf Vordermann bringen, so ist der Griff zum Vertikutierer bzw. Handvertikutierer eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen. Innerhalb des Vertikutiervorgangs – wahlweise manuell mit einem Rasenrechen, elektrisch mit einem Vertikutierer oder mit einem Benzin-Rasenmäher – wird unnötiger Rasenfilz aus der Rasenfläche entfernt und der obere Teil der Grasnarbe durch die Vertikutiermesser leicht angeschnitten, wodurch der Rasen insgesamt wieder besser mit Sonnenlicht und Wasser versorgt werden kann.

Kommt zudem ein Aerifizierer (z. B. Nagelschuhe) innerhalb der Rasenpflege zum Einsatz, entstehen Zwischenräume zwischen den Grashalmen, die eine bessere Versorgung des Rasens mit Sauerstoff ermöglichen.

Rasen Rasenpflege Unkraut Löwenzahn Garten Pusteblume

Löwenzahn verbreitet sich auf dem Rasen rasant.

Ist der Rasen hingegen stark durch Unkraut und Moose in Mitleidenschaft gezogen, so empfiehlt sich zuerst der Einsatz eines Unkrautvernichters gegen besagte Schädlinge. Diese, in flüssiger wie granulierter Form erwerbbaren Mittel, vernichten entsprechendes Unkraut wie Klee innerhalb einer Wirkungszeit von ca. 1-3 Wochen je nach Abhängigkeit von Art und Befall des Rasens. Hat sich das Unkraut nach dieser Zeitspanne bräunlich-schwarz verfärbt, kann mit dem Vertikutiervorgang begonnen werden.

Für kleinere Unkrautherde im heimischen Garten hilft der Einsatz von kochendem Wasser, der Einsatz von Reinigern auf Essig-Basis ist aufgrund einer Gefährdung des Grundwassers nur in geringen Mengen und verdünnt zulässig. Chemische Unkrautvernichter wie Glyphos oder Roundup, die in handelsüblichen Discountern wie LIDL oder ALDI zu kaufen sind, entfernen das Unkraut zuverlässig binnen weniger Tage, stehen allerdings hinsichtlich ihrer gesundheitsgefährdenden Potentiale häufiger medial in der Kritik.

Mittel gegen Unkraut und Moos – ein Video

Mittel gegen Unkraut gibt es viele. Um dieses effektiv und möglichst umweltschonend zu vertilgen, lohnt es sich, einen Blick ins Internet zu werfen. Zahlreiche Videos, etwa auf YouTube, liefern leicht verständliche Anleitungen, wie man am effektivsten gegen Unkraut wie etwa Klee vorgehen kann. Zu empfehlen wäre das Video „Einfaches Hausmittel: Unkraut bekämpfen umweltfreundlich ohne Chemie“, in welchem unterschiedliche Naturprodukte im Test vorgestellt und hinsichtlich ihrer Anwendung und Effizienz bewertet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vertikutieren und Unkraut vernichten – auf die Reihenfolge kommt es an

Besitzen Sie einen Rasen, der nur spärlich von Unkraut und Moosen befallen ist, so reicht der regelmäßige Griff zum Vertikutierer vorrangig im Frühjahr oder Herbst durchaus aus, um Ihren Rasen mit Rasendünger wieder auf Vordermann zu bringen. Ist der Befall hingegen schwerer, so raten Experten zuerst zum Unkrautvernichter. Düngen Sie nun noch mit einem effektiven Dünger, so steht dem schönen, ansehnlichen Rasen nichts mehr im Wege.

Menü