Unkraut mit lila Blüten bestimmen (Tipps) | Violette Unkräuter

Wer einen schönen Garten sein Eigen nennen möchte, kann dort nicht alles wachsen lassen wie die Natur es vorsieht. Denn der Garten ist ein kultiviertes Stückchen Erde und so soll es auch bleiben. Hier wollen Kulturpflanzen nach den Wünschen der Gartenbesitzer wachsen und gedeihen. Dennoch ist es wichtig, dass gegen unliebsamen Wildbewuchs keine Herbizide und andere Gifte wie Essig oder Salz eingesetzt werden. Denn diese Substanzen stören das Öko-Gleichgewicht im Garten und töten auch Nützlinge. Diese werden in der Natur aber dringend gebraucht. Besser ist, Sie rücken dem Unkraut manuell zu Leibe.

Wie Sie Unkraut mit lila Blüten oder mit andersfarbigen Blüten beikommen, das erklären wir Ihnen jetzt.

Lila Blüten gedeihen zahlreich im Garten

Im Frühjahr sprießt das zart lila blühende Wiesenschaumkraut und überwuchert mit seinem üppigen Wuchs viele andere Pflanzen. Auch Wiesensalbei, Rotklee, Disteln, Taubnessel sowie Gundermann und Storchenschnabel blühen lila und sind im Garten nicht immer gern gesehen. Gundermann und Rotklee werden durchaus auch als Heilpflanze genutzt und geschätzt, sofern sie sich nicht zwischen den Kulturpflanzen ausbreiten. Daher heißt es, zeitlich aktiv zu werden! Entfernen Sie das Unkraut, bevor es zu groß wird. Dasselbe gilt für weitere Pflanzen mit lila Blüten, die Sie nicht in Ihrem Garten haben möchten.

Die Distel ist ein typisches Unkraut mit lila Blüte

Tiefwurzelnde Wildpflanzen mit dem Löwenzahnstecher entfernen

Tiefwurzelndes Unkraut wie Löwenzahn oder Ackerwinde entfernen Sie am besten mit dem bewährten Löwenzahnstecher. Dabei sollten Sie aber darauf bedacht sein, jedes kleinste Wurzelstückchen aufzulesen und zu entsorgen. Verbleibt versehentlich ein abgebrochenes Wurzelteil im Boden, wird es erneut im Garten austreiben. In den Gemüsebeeten sowie im Staudenbeet können Sie nach dem manuellen Entfernen von Unkraut zusätzlich mit Grasschnitt mulchen. Damit bleibt der Erfolg des Jätens länger bestehen.

Die Unkrauthacke entfernt Wildkräuter mit Wurzelausläufern

Hierzu zählt die Zaunwinde, die weiß oder lila blüht. Sie ist sowohl mit tiefen sowie mit weitläufigen Wurzeln ausgestattet. Und wandert erfolgreich mit ihrem Netz aus Wurzeln durch den ganzen Garten. Ihr kommen Sie am besten mit der Unkrauthacke bei. Auch hier gilt, nach dem Hacken am besten sofort mulchen. Im Staudenbeet wirkt das Mulchen mit Gras sowie mit Rindenhäckselstücken besonders gut gegen neu aufkeimende Unkräuter mit lila Blüten.

Für die Flachwurzler im Garten ist der Unkrautjäter zuständig

Dieses Video klärt auf: So entfernen Sie Unkraut aus dem Rasen

Geräte mit Namen Unkrautjäter gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dazu gehören alle Handgeräte, die mit ihrer Technik stechend oder mit Hilfe einer Spirale das Unkraut entfernen. Zu bevorzugen wären in diesem Fall die flexible Pendelhacke und der Grubber. Denn sie sparen körperliche Kraft und schonen zudem die Böden. Zu den flach wurzelnden Pflanzen zählt die Brennnessel, Giersch und viele andere andere Pflanzen. Als Unkrautjäter wird auch der Fugenkratzer bezeichnet, der zwischen den Fugen auf Terrasse oder Garagenauffahrt für Ordnung sorgt.

Verbreitung von Pflanzen nachhaltig verhindern

Unkraut im Garten vermehrt sich auf verschiedene Art. Bekannt sind die Samen, die sich
nach den Blüten bilden und sich anschließend im ganzen Garten sowie beim Nachbarn vermehren. Die Samen der Blüten werden jedoch auch durch den Wind sowie durch Vögel, Ameisen und andere Wildtiere verbreitet.

Durch Mulchen mit Grasschnitt entziehen Sie dem neu aufkeimenden Unkraut mit lila Blüten das Licht und somit die Lebensgrundlage. Dazu lassen Sie Grasschnitt 1 Tag anwelken und verteilen ihn dann locker auf Ihre Beete. Das Anwelken ist wichtig, damit durch den Geruch von frischem Gras keine Schnecken angezogen werden. Außerdem verhindern Sie die Entstehung von Fäulnis durch zu viel Feuchtigkeit.

Bewerten Sie uns:
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Menü