Rasenschnitt liegen lassen | Dünger oder schädlich für Rasen?

In vielen Ratgebern wird Hobbygärtnern und Profis empfohlen, den Rasenschnitt nicht liegen zu lassen, sondern abzuharken. Der Grund läge darin, dass der Rasen andernfalls nicht genügend Luft bekäme. Das habe zur Folge, dass sich kurze Zeit nach dem Rasenmähen an einigen Stellen Moss bildet. Dieser Ratschlag trifft lediglich teilweise zu. Denn bei der richtigen Behandlung kann es einige Vorteile bringen, den Rasenschnitt liegen zu lassen.

Diese Voraussetzungen müssen vorliegen, wenn Sie den Rasenschnitt liegen lassen möchten:

– Sie mähen Ihren Rasen häufig
– der Rasen wird in der Regel bei trockenem Wetter gemäht
– falls Sie den Rasenschnitt liegen lassen, dann lediglich das kurzgeschnittene Gras
– sollte der Rasen zu feucht sein, harken Sie ihn ab, statt das geschnittene Gras liegen zu lassen

Rasenschnitt liegen lassen: wertvoller Dünger für die Böden

Der Grasschnitt stellt einen wertvollen Dünger dar. Bei der Verwendung von herkömmlichem Fertig-Dünger, wissen Sie nie genau, was in dem Rasenmittel enthalten ist. Bei der Nutzung von Rasenschnitt als Dünge-Mittel, sind Sie genau darüber im Bilde, was nach der Behandlung mit diesem Dünger geschehen wird. Der Rasenschnitt zersetzt sich durch den Natur-Dünger nach und nach. Allmählich gibt er seine Nährstoffe ab. Von diesem Dünger haben nicht nur die Böden einen Nutzen, sondern auch die Bäume. Auch die anderen Pflanzen im Garten profitieren von dem Natur-Dünger.

Rasenschnitt liegen lassen: die besten Tipps und Tricks

Ein guter Trick ist es, darauf zu achten, dass die Grashalme nicht zu lang sind. Andernfalls könnte es vorkommen, dass sie sich nicht richtig zersetzen können. In diesem Fall könnten Sie verklumpte Grashaufen produzieren, die langsam vor sich hin faulen, anstatt sich zu zersetzen. Der Rasen kann bei der Nichtbeachtung dieser Tipps tatsächlich nicht mehr atmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tolle Anleitung, wie Sie Ihren Rasen richtig mulchen

Auch die UV-Strahlen der Sonne haben es schwerer, an das Gras heranzukommen. Das gilt für den Sommer ebenso wie für den Herbst oder das Frühjahr. Auch im Herbst gibt es noch einige sonnige Tage. Rasen mähen im Herbst lohnt sich ohnehin, selbst wenn es ein letzter Rasenschnitt für die laufende Saison ist.

Alternativen zum Mulchmäher

Falls Sie Ihr Gras ohnehin häufig mähen, kann Ihnen ein Spindelmäher weiterhelfen. Dieser hilft dabei, dass Gras schonend zu behandeln. Ein Spindelmäher verursacht außerdem wenig Kosten bei der Anschaffung. Daneben arbeitet der Spindelmäher geräuscharm und präzise.

Beim Rasenschnitt liegen lassen, kann auch ein 2-in-1-Rechen hilfreich sein. Der Schneidrechen weist insgesamt zwei Seiten auf. Er eignet sich sowohl dazu, um den Rasen zu Lüften als auch zum Rechen von liegen gelassenen Abfällen im Garten. Der Schneidrechen verhilft Anwendern zur optimalen Rasenpflege. Denn der Schneidrechen verfügt über einen spitzen Zinken, womit der Nutzer Rasenfilz und Moos optimal beseitigen kann.

An einem frisch gemähten Rasen kann man sich erfreuen

Luftkissenmäher verwenden: Rasen auch im Herbst noch mähen

Falls Sie Ihr Gras ohnehin häufig schneiden, können Sie einen Luftkissenmäher verwenden. Was sich auf den ersten Eindruck nach Science Fiction anhört ist tatsächlich Realität. Mit dem Luftkissenmäher kann der Rasen beinahe mühelos nachgeschnitten werden. Der Mäher gleitet mit einer einzigartigen Leichtigkeit über das Gras und hinterlässt dabei einen kurzen Schnitt und das abgeschnittene Gras. Wichtig ist, dass Gras auch im Herbst noch einmal mit dem Luftkissenmäher zu mähen, damit der Rasen schön kurz geschnitten ist, bevor der Winter beginnt.

Wer den Rasenschnitt nach dem Mähen vom Rasen lieber entfernen möchte, kann am besten einen Kunststoffrechen verwenden. Falls Sie lediglich die Rechen aus Metall kennen, können Sie sich nun getrost auf die Kunststoffrechen verlassen. Denn die Kunststoffrechen entfernen das geschnittene Gras genau so zuverlässig und schnell vom Rasen, wie die Hilfsmittel aus Metall.

Am besten am letzten sonnigen Tag vor dem Herbst-Anbruch mähen

Achten Sie darauf, Ihr Gras bei trockenem Wetter zu mähen. Denn das nasse Gras hinterlässt keinen schönen Rasenschnitt. Dabei können Sie am besten den letzten sonnigen Tag im Herbst nutzen, um dem Rasen vor dem Anbruch der kalten Jahreszeit ein wenig Dünger zu gönnen. Im Ergebnis grünt Ihr Gras nach dieser Herbst-Behandlung frischer und kräftiger als zuvor. Hier finden Sie außerdem wertvolle Tipps, was Sie mit Rasenschnitt sonst noch so anfangen können 🙂

Menü