Aerifizierer selber bauen (Anleitung) | Rasen-Vertikutierer

Hin und wieder sollte der Rasen belüftet werden, besonders wenn der Boden sehr kompakt ist. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Wozu benötigt man einen Aerifizierer?

Gleich vorweg: ein Aerifizierer ist nicht das gleiche wie ein Vertikutierer. Beim Vertikutieren wird der Boden belüftet und gleichzeitig von Moos und Unkraut befreit. Mit einem rotierenden Messer wird dabei die Grasnarbe angeritzt. Beim Aerifizieren wird der Boden gelöchert und belüftet, Moos und Unkraut bleiben aber im Rasen.

Bei einem Aerifizierer handelt es sich um ein Gerät, das mit zylindrischen Stempeln Löcher in die Rasenfläche stanzt. Diese Geräte gibt es sowohl zum Betrieb von Hand, also manuell, als Nagelschuhe oder als elektrische Variante. Durch die Löcher wird der Boden belüftet, Regenwasser kann besser eindringen und die Graswurzeln können sich ausbreiten und verfestigen.

Aerifizierer gibt es als Handaerifizierer, der sich für kleine Gärten und Vorgärten gut eignet. Wie beim Handvertikutierer wird damit von Ihnen aber körperliche Arbeit vorausgesetzt. Weniger Zeit und Kraft ist bei der Rasenmäher-Variante erforderlich. Dieser wird entweder manuell geschoben oder es handelt sich um ein Aufsitzgerät.

Zuerst vertikutieren, dann belüften

Für die richtige Rasenpflege empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise. Hier handelt es sich um ein Komplettprogramm, welches Sie am besten im Frühjahr durchführen. Im Hochsommer wird vom Vertikutieren abgeraten. Belüften können Sie den Rasen auch im Sommer.

Sie sollten sich aber im Klaren sein: Dieses Rasenpflege-Programm benötigt Zeit, der Rasen muss sich danach erholen. Möchten Sie nächste Woche Freunde und Bekannte zum Gartenfest einladen, wird es mit dem makellosen englischen Garten leider nichts.

Anleitung für die richtige Rasenpflege

1. Zuerst mähen Sie den Rasen mit dem Rasenmäher besonders kurz. Wählen Sie eine Schnittlänge nur knapp über dem Boden.

2. Danach verwenden Sie einen Vertikutierer. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Entweder benutzen Sie einen elektrischen Vertikutierer. Kleine Rasenflächen können Sie ebenso von Hand vertikutieren, zum Beispiel mit einem Rasenrechen.

3. Nun folgt der Aerifizierer, der Löcher in den Boden stanzt und ihm damit Luft zuführt.

4. Entfernen Sie die ausgestanzten Reste.

Rasen Rasenpflege Garten Rechen Laub Blätter Herbst

Rasenpflege ist nicht nur im Herbst wichtig.

Aerifizierer selber bauen, mieten oder kaufen?

Für nahezu alles gibt es eine Bauanleitung im Internet. Nicht immer lohnt sich aber der Aufwand, etwas selber zu bauen. Manuelle Aerifizierer gibt es recht günstig zu kaufen. Einen elektrisch oder mit Benzin betriebenen Aerifizierer, etwa als Rasentraktor für große Flächen, können Sie auch mieten.

Gegebenenfalls können Sie günstig andere, bereits vorhandene Geräte zum Aerifizierer umbauen.

Zu kaufen gibt es manuelle und mit Benzin betriebene Geräte von zahlreichen Marken. Manche Vertikutierer lassen sich auch zum Aerifizierer umbauen, unter Anderem einige Modelle von Einhell. Sie tauschen dabei lediglich die Vertikutierer-Walze gegen die Belüftungswalze aus. Genauso kann mancher Rasentraktor umgerüstet werden.

Anleitung für eine Nagelwalze / Belüften von Hand

Haben Sie selbst handwerkliches Geschick und vielleicht gerade eine Walze übrig, können Sie sich eine Nagelwalze selber bauen. Wie das geht, sehen Sie in der Anleitung von Epic Bastler im folgenden Video. Damit sparen Sie sich das Mieten eines Gerätes oder das Nagelschuhe-Sportprogramm.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Zusammenbauen ist unkompliziert und die Handhabung ist sehr einfach. Für kleine bis mittlere Gärten eignet sich diese Variante hervorragend.

Fazit: Aerifizieren hilft dem Boden zu atmen

Bleibt immer wieder das Regenwasser stehen, ist der Boden sehr kompakt oder lehmhaltig, lohnt sich das Aerifizieren. So können Sie sich schon bald auf einen makellosen Garten freuen.

Menü