Rasen wächst nicht (Tipps) | Anleitung für mehr Wachstum

Viele Hobbygärtner und Hausbesitzer kennen das Problem: sie säen einen Rasen, sind aber mit dem Ergebnis ganz und gar nicht zufrieden. Der Rasen wächst trotz sorgfältiger Aussaat nur unregelmäßig und hat viele kahle Stellen.

Es ist dabei auch gar nicht sicher, dass Sie beim Säen einen Fehler gemacht haben. Es kann viele unterschiedliche Ursachen dafür geben, wenn das Rasenwachstum schlecht ist. Hier finden Sie nachfolgend ein paar Tipps, damit Ihr Rasen optimal wächst.

Doch Fehler bei der Aussaat?

Zunächst sollten Sie ausschließen, dass eine fehlerhafte Aussaat Ursache Ihres mangelhaften Ergebnisses beim Wachstum Ihres Rasens ist. Sie dürfen auf keinen Fall ein billiges Saatgut verwenden. Gerade als Hobbygärtner ist man versucht, die nächstbesten Billigsaaten aus dem Baumarkt oder Discounter zu verwenden. Dann dürfen Sie sich aber nicht über nicht wachsenden Rasen beklagen.

Oft läuft bei dem Billigsaatgut ein Großteil der Aussaat gar nicht auf. Dann sind kahle Stellen kein Wunder. Ein weiterer häufiger Fehler bei der Aussaat ist, dass Sie zu ungleichmäßig säen. Auch dann kommt es zu freien Flächen im Rasen. Dieses Problem können Sie zum Beispiel vermeiden, indem Sie einen Streuwagen verwenden. Dann haben Sie die Garantie, dass die Aussaat schön gleichmäßig ausgebracht wird.

Auch darf das Saatgut nicht zu tief in den Boden eingebracht werden, damit es optimal wächst. Grassamen sind Lichtkeimer, die nicht zu tief mit Erde bedeckt werden dürfen. Allerdings sollten sie auch nicht oben frei liegen, weil sie dann zum einen austrocknen und zum anderen schnell Opfer hungriger Vögel werden.

Drücken Sie den Rasensamen nicht entsprechend in die Erde, fällt er schnell mal einem Vogel zum Opfer

Weitere Tipps für die Aussaat

Sie sollten außerdem bei der Aussaat darauf achten, dass Sie die Rasensamen vor dem Aussäen abschließend einmal gründlich durchmischen, damit eine möglichst gleichmäßige Saatmenge gesät wird.

Halten Sie sich außerdem genau an die auf der Packung empfohlene Menge für die Aussaat mit optimalem Wachstum. Wenn Sie mehr Samen nehmen, kann es sein, dass sich diese gegenseitig beim Wachstum behindern, weil sie zu dicht stehen.

Auch müssen Sie für ausrechend Bewässerung sorgen, damit das Wachstum gelingt. Sie sollten außerdem nur bei windstillen Wetterverhältnissen ans Werk gehen. Ansonsten werden Ihre Grassamen beim Austragen sprichwörtlich vom Winde verweht und Sie werden auf keinen Fall ein schönes gleichmäßiges Rasenwachstum haben.

Wenn es irgendwie möglich ist, lassen Sie diese Arbeiten von einem Experten erledigen, der wirklich etwas von dieser gärtnerischen Aufgabe und Wachstum versteht. Sie ersparen sich Fehlversuche, die Sie durch aufwändige Nachsaat für das Wachstum korrigieren müssen.

Wenn die Saat wächst – ausreichend gießen!

Ganz wichtig für Rasenwachstum ist das großzügige und regelmäßige Gießen – aber ohne fatale Staunässe! Die Gräser haben noch keine voll ausgebildeten Wurzeln und benötigen in dieser Phase auf jeden Fall viel Wasser für ein gesundes Rasenwachstum.

Nutzen Sie gern technische Hilfsmittel wie Rasensprenger oder sogar automatisierte Anlagen, die ein Bewässern des Rasens gleichmäßig erleichtern.

Auch die Temperatur entscheidet, ob der Rasen wächst

Rasenwachstum ist auch von der Außentemperatur abhängig. So findet zum Beispiel in der Winterperiode überhaupt kein Rasenwachstum mehr statt.

Je nach Witterung kann diese Phase auch schon früher beginnen, also beispielsweise im Oktober. Sie sollten dann einfach diese Periode abwarten, weil das Wachstum im Sommer und bei steigenden Temperaturen automatisch wieder beginnt und der Rasen dann sichtbar richtig wächst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum keimt mein Rasen nicht? Dieses Video klärt auf

Falscher Standort hemmt Wachstum

Rasen braucht Sonne. Im Vollschatten wie ihn zum Beispiel ein Baum spendet, wächst überall kein Rasen. Dafür haben Sie Unkrautwachstum und Moosbildung. Wenn wenigstens nur Halbschatten vorherrscht, können Sie spezielle Aussaat für Schattenrasen verwenden. Und Sie müssen häufiger Vertikulieren, um Vermoosung zu stoppen.

Manche Untergründe weisen auch zu wenig Nährstoffe auf. Hier sollten Sie dann einen qualitativ hochwertigen Rasendünger aufbringen, um das Rasenwachstum zu verstärken. Hier helfen Sauzahn oder aber die Unkrauthacke.

Nicht zuletzt – richtiges Rasenmähen

Auch Fehler beim Rasenmähen können das Rasenwachstum behindern. Verwenden Sie nur einwandfreie und scharfe Rasenmäherklingen für Ihren Rasenmäher.

Beginnen Sie im Frühjahr bei 7-8 cm Halmlänge und mähen Sie lieber nicht zu oft und nicht zu kurz. Mit Wachstumsfolie kann die Wachstumsgeschwindigkeit auch positiv beeinflusst werden.

Menü