Rasen neu anlegen ohne umgraben? Vorteile für die Rasenneuanlage

Wenn Rasenfilz sich auf Ihrer Grünfläche nicht mehr kontrollieren lässt, ist es zwingend nötig eine Rasenneuanlage in Angriff zu nehmen 🙂

Speziell Filz wirkt sich äußerst negativ auf Rasen aus – er stört empfindlich das Wachstum. Zudem wird der Wasser- und Lufthaushalt des Erdbodens stark beeinträchtigt.

Für das Säen und neu anlegen des Rasens müssen Sie Ihre Grünfläche allerdings nicht zeitaufwendig umgraben.

Ohne umgraben – einen Rasen neu anlegen

Zu den Vorbereitungen zählt zum Beispiel, dass die alten Grashalme bis ungefähr vier Zentimeter Länge abgemäht werden. Schweres Umgraben entfällt also. Danach erhält die gesamte Fläche Rasendünger.

Die frische Zufuhr von Nährstoffen stärkt das Gras und macht es gleichzeitig robuster, um die nachfolgenden Pflegemaßnahmen wie neu umgraben und neu anlegen, durchzuhalten.

Sind für die nächsten 14 Tage warme und feuchte Temperaturen angesagt, wird das alte Grün prächtig gedeihen, sodass Sie mit der Rasenneuanlage beginnen können.

Einen perfekten Rasen müssen Sie in erster Linie richtig Düngen und Wässern

Mähen und Vertikutieren, für bessere Bodenverhältnisse

Idealerweise mähen Sie das alte Gras mithilfe eines Benzin-Rasenmähers. Elektro-Rasenmäher sind oft nicht ausreichend leistungsfähig. Das Gerät sollte auf kleinste Stufe eingestellt werden.

Nun wird die alte Rasenfläche komplett abgemäht. Anschließend erfolgt das Vertikutieren.

Dies bedeutet, dass unter anderem Moose, Wildkräuter und Filz aus der Erde entfernt werden. Hierfür eignet sich beispielsweise ein Rasenstriegel. Dieses Gartengerät wird auch als Rasenlüfter oder Rasenkamm bezeichnet.

Vertikutieren sorgt für eine exzellente Luftzirkulation sowie für einen besseren Wasserhaushalt im Erdboden.

Rasen neu anlegen – kräftezehrendes Umgraben entfällt, aber Filz entfernen

Im Vergleich zum klassischen Vertikutieren sollten die Messer des Gartengerätes eher tief eingestellt werden, sodass diese einige Millimeter in die Erde einschneiden. Nun ist Fingerspitzengefühl gefragt, da sich die Messer schnell abnutzen.

Je nach Verfilzungs-Stärke und auch Rasensorte wird bei dieser Behandlung mehr / weniger Biomasse entfernt.

Besitzen Sie einen fahrbaren Vertikutierer, können Sie die alte Rasenfläche in Längsbahnen und danach komplett in Querbahnen bearbeiten, falls sich dort größere Verfilzungen oder Wildkrautnester befinden.

Die übrig gebliebenen Reste müssen gründlich entfernt werden. Hierfür ist ein Gartenbesen oder Rasenrechen prädestiniert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So vertikutieren Sie Ihren Rasen richtig und entfernen Rasenfilz

Rasen ohne umgraben, aber Unebenheiten ausgleichen

Ohne umgraben Rasen neu anlegen, ist also weniger aufwendig, als manche Gartenfreunde glauben. Falls Ihr Rasen Unebenheiten besitzt, ist sandiger Mutterboden als dünne Schicht perfekt, um diese auszugleichen.

Dünn bedeutet hierbei maximal zehn Millimeter Höhe. Neu anlegen sollten Sie Ihre Grünfläche mit einer speziellen Nachsaat. Dies sind robuste Saatmischungen, perfekt für eine Rasenneuanlage geeignet sind.

Das Saatgut muss gleichmäßig und besonders lückenlos auf der Erde verteilt werden. Sie können per Hand säen, allerdings auch einen bequemen Streuwagen einsetzen.

Rasendünger verfügt über alle Nährstoffe, die Grassamen zum Wachsen brauchen. Achten Sie allerdings unbedingt darauf, dass er mit einem hohen Anteil Stickstoff und Phosphor versehen ist. Als natürlicher Dünger hat sich gut durchgereifter Kompost erwiesen, da so gleichzeitig einer Austrocknung vorgebeugt wird. Die aufgebrachte Schicht darf jedoch maximal 5 Millimeter dick sein.

Damit die Aussaat optimal am Erdboden bleibt, muss die der neu angelegte Rasen ausgiebig gewässert werden. In den nachfolgenden Wochen darf die Fläche nie austrocknen. Verfärbt sich das Substrat hellbraun, ist es Zeit, um neu zu wässern.

Tipps – Rasen neu anlegen ohne umgraben

Das Frühjahr eignet sich am besten zum Anlegen einer neuen Grasfläche – ohne umgraben. Auf diese Art kann sich das Gras bei milden Temperaturen regenerieren.

Der darauffolgende Mai gilt als wachstumsstärkste Zeit und das Gras erholt sich sehr schnell von dem Vertikutieren.

Wenn Sie einen Rasen so neu anlegen, werden die tieferen Bodenschichten geschont und nicht vollständig umgeschichtet.

Menü