Rasen im Sommer vertikutieren? | August/Hochsommer/Spätsommer

Im Rahmen der regelmäßigen Rasenpflege ist das Vertikutieren ein wichtiger Schritt, um eine dauerhaft grüne und dichte Grasnarbe zu erhalten. Falls möglich, sollten Sie dies zweimal im Jahr tun. Ein Vertikutierer schneidet den Boden einige Millimeter tief ein und ermöglicht so eine rasche Sauerstoffzufuhr.

Gleichzeitig werden Unkraut und vertrocknetes Gras aus dem Rasen entfernt. Dafür stehen je nach Fasson verschiedene Geräte zur Auswahl: Sie können elektrisch, mit Benzin oder auch mit einem Handvertikutierer vertikutieren.

Wann Sie vertikutieren sollten

Idealerweise vertikutieren Sie im Frühjahr und Herbst, wenn milde Temperaturen dem Rasen anschließend eine schnelle Erholung ermöglichen. Da diese Art der Rasenpflege den Rasen stark beansprucht und bei falscher Anwendung schnell die Graswurzeln schädigt, ist der Hochsommer von Juni bis August absolut ungeeignet. Bei Hitze und Trockenheit kann der Rasen sich nicht ausreichend regenerieren. Er trocknet aus oder verbrennt sogar.

Schneiden Sie das Gras mit dem Rasenmäher auf eine Länge von ca. 4 bis 5 cm. Anschließend vertikutieren Sie einmal längs und dann quer. Bei kleinen Flächen können Sie manuell arbeiten. Ein Rasenrechen oder Handvertikutierer reichen völlig aus. Sollten Ihre Rasenfläche jedoch größer sein, sollten Sie einen motorisierten Vertikutierer benutzen.

Aber Vorsicht: Der Boden darf nicht zu tief eingeschnitten werden, da sonst die Graswurzeln beschädigt werden können. Prüfen Sie daher nach dem ersten Meter wie tief die Klingen der Vertikutierwalze in den Boden eindringen. Die charakteristischen Rillen im Boden sollten nicht tiefer als 3-5 Millimeter sein. Passen Sie die Höhe des Vertikutierers gegebenenfalls an, bevor Sie weiterarbeiten. Mit einem Handvertikutierer oder Rasenrechen haben Sie generell weniger Schwierigkeiten, da die Klingen hier bedingt durch die manuelle Arbeitsweise weniger tief in den Boden eindringen.

Ebenfalls wichtig ist das Aufräumen. Entfernen Sie Laubreste, Unkraut, Moos und die vertrockneten Grashalme gründlich. Nachdem Sie vertikutiert haben, können Sie die Rasenfläche düngen, um sie in der Regenerationsphase zu unterstützen. Je nach Jahreszeit sollten Sie passenden Dünger verwenden, einen guten NPK-Allround-Dünger im Frühjahr und besonders kaliumhaltigen Herbstdünger im Herbst.

Sommer Rasen Rasenpflege Hitze Grill Bratwurst Trockenheit

Im Sommer sollten Sie Ihren Rasen nicht vertikutieren, da die Wurzeln beschädigt werden können.

In sechs Schritten zum perfekten Rasen

Sechs hervorragende Tipps für den perfekten Rasen finden Sie im folgenden Video. Experte Sandro von Garten XXL erklärt anschaulich, wie Sie Schritt für Schritt einen flächendeckend dichten, grünen und unkrautfreien Garten erhalten.

Er erklärt leicht verständlich den Unterschied zwischen Vertikutieren und Belüften und wann Sie was bestenfalls tun sollten. In knapp vier Minuten werden Sie selbst zum Fachmann für Rasenpflege.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Sie Ihren Rasen auch im Sommer belüften

Während der Sommermonate sind Aerifizierer eine gute Alternative, um den Rasen zu belüften. Sie greifen den Rasen bei Weitem nicht so stark an wie Vertikutierer. Aerifizierer bohren kleine, kreisrunde Löcher in den Boden, durch die der Sauerstoff eindringen kann.

Nagelschuhe sind eine der einfachsten und effizientesten Methoden, da Sie Ihre Rasenfläche einfach nur abschreiten müssen. Eine weitere Möglichkeit ist, den Boden in regelmäßigen Abständen mit einer Gartenforke einzustechen.

Auch bei Aerifizierern gibt es Geräte, die elektrisch oder mit Benzin arbeiten. Diese sind optisch zwar kaum von Vertikutiergeräten zu unterscheiden, arbeiten jedoch anders. Deren Walze ist statt mit Klingen mit biegsamen Metallhaken ausgestattet, sodass der Boden nur oberflächlich angekratzt wird. Mit diesen Geräten können Sie Ihren Rasen alle 4-6 Wochen belüften, auch im Sommer.

Fazit: Im Sommer lieber aerifizieren statt vertikutieren

Das Vertikutieren bleibt eine Aufgabe für den Frühling und Herbst, allerfrühestens für den Spätsommer (September). Zwischen Juni und August sind die Temperaturen zu hoch, sodass die Rasenwurzeln dauerhaft geschädigt werden.

Wer seinen Rasen jedoch auch im Sommer belüften möchte, kann ihn zum Beispiel mit Nagelschuhen aerifizieren.

Menü