Rasen belüften (Anleitung) | Garten richtig aerifizieren

Durch Vertikutieren oder aerifizieren kann man den Rasen belüften, aber erst nach dem Mähen. Das Lüften vom Rasen kann im Frühjahr und / oder im Herbst erfolgen. Der Untergrund sollte trocken und nicht nass sein, wenn der Rasenlüfter zum Einsatz kommt.

Erst, wenn ein Rasenmäher den Rasen auf ca. 4 cm gekürzt hat, kann der Lüfter (Vertikutierer) richtig zum Lüften verwendet werden.

Nach dem ersten Rasenmähen sollten Sie den Rasen düngen, damit er kräftig genug ist, das Vertikutieren, zu überstehen. Der Boden sollte nicht zu feucht sein, wenn Sie Lüften, damit beim Entlüften keine Schäden am Boden oder den Rasenpflanzen entstehen.

Warum Sie den Rasen regelmäßig lüften sollten

Es macht einen großen Unterschied bei der Rasenpflege, wenn es darum geht, ob sie die Rasenfläche belüften oder nicht. Wann das Lüften, in Kombination mit Mähen, Kalken oder Düngen richtig durchgeführt wird, ob im Frühjahr oder Herbst, ist egal.

Wichtig ist, dass die Rasenpflege, ob bei Rollrasen oder einer angesäten Rasenfläche, mindestens einmal im Jahr durchgeführt wird. Besser als mithilfe von einem Unkrautvernichter werden Unkraut, Moos und Verfilzungen aus dem Rasen mithilfe von einem Aerifizierer oder Vertikutierer sanft entfernt.

Dieser kann von Hand, mit Elektro oder Benzin betrieben werden. Vor dem Vertikulieren sollten Sie die Fläche mit Eisendünger verwenden oder den Boden kalken, damit die Rasenfläche zuerst gestärkt wird, bevor der nächste Arbeitsgang mit dem Vertikutieren erfolgt. Bei Bedarf können Sie nach diesem Arbeitsgang mit dem Säen von Rasensamen beginnen, wenn sich beim Entlüften Löcher in der Rasenfläche ergeben haben.

Gartenarbeit Rasen Rasenpflege Vertikutieren Handvertikutierer

Zum Vertikutieren können Sie einen Hand- oder Elektrovertikutierer verwenden.

So vertikutieren Sie richtig

Ob beim Vertikutieren von Rollrasen oder angesäten Rasenflächen, es gibt keinen Unterschied beim Belüften. Sie benötigen zum richtigen Belüften nicht nur eine Maschine, sondern gleich zwei, da Sie die Fläche erst mithilfe von einem Rasenmäher zuerst mähen müssen. Nutzen Sie dann einen Rasenrechen, damit die abgemähten Grashalme von der Rasenfläche entfernt werden können.

Einen Rasenrechen können Sie zu Beginn der Gartensaison günstig bei Aldi oder anderen Discountern und Baumärkten kaufen. Aldi bietet ebenso Fräsen, Nagelschuhe und Handvertikutierer (von Hand, elektrisch oder mit Benzin betrieben) günstig an. Fräsen, die mit Elektro elektrisch betrieben werden, lassen sich nicht in allen Gartenbereichen verwenden, nur in den Bereichen, die elektrisch versorgt sind. Bei der Nutzung von einem Rasenlüfter darf der Boden nicht zu nass, alternativ zu feucht sein.

Sobald Sie wissen, wann das Belüften erfolgen soll, können Sie die Rasenfläche mit Eisendünger düngen und kalken, je nach Art des Bodens. Am besten düngen oder kalken Sie im Frühling, damit der Rasen während der gesamten Wachstumsperiode, zwischen Frühling und Herbst, davon profitieren kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem YouTube Video wird anschaulich dargestellt, wie und wann ein Rasenlüfter zwischen frühestens März und spätestens Oktober verwendet wird. Wann genau die Maschine beim Aerifizieren zum Einsatz kommt, entnehmen Sie der aktuellen Wetterkarte. Der Boden darf weder zu nass, noch zu trocken sein.

Zum Aerifizieren können Sie einen Handvertikutierer, alternativ einen herkömmlichen Rasenlüfter, der beim Aerifizieren wie ein Rasenmäher verwendet wird. Besonders praktisch ist es, wenn der Rasenlüfter mit einem Fangkorb ausgestattet ist, damit Sie Ihrem Rasenrechen ein klares „Nein“ erteilen können.

Durch dieses „Nein“ sparen Sie sich viel Arbeit, weil Moose, Unkräuter und Verfilzungen nach dem Aerifizieren und Belüften nicht mehr von der Rasenfläche abgehakt werden müssen. Aufgrund der Verwendung von einem Lüfter können Sie sich zumeist die Verwendung von einem Unkrautvernichter sparen.

Wann Vertikutieren, besser im Frühling oder Herbst?

Wann der richtige Zeitpunkt zum Vertikutieren ist, ob im Frühling oder besser im Herbst, müssen Sie selber entscheiden: Schauen Sie sich den Zustand Ihrer Rasenfläche genau an. Im Zweifelsfall, wenn nur kleine Rasenbereiche zur Aerifizieren sind, können Sie diese Aufgabe mit dem Handvertikutierer erledigen. Müssen Sie große Rasenflächen Aerifizieren, tragen Sie am besten Nagelschuhe und aerifizieren die Rasenfläche erst kreuz und dann quer (umgekehrt im 90 Grad Winkel).

Es ist von Vorteil, wenn das Aerifizieren erst in die eine Richtung und dann umgekehrt erfolgt, weil dadurch alle Verfilzungen und Moose vom Aerifizierer erfasst werden. Tragen Sie die Nagelschuhe nicht nur beim Lüften, sondern auch beim Säen, damit der Boden nach der Nutzung von Handvertikutierer nicht wieder verdichtet wird, bevor Sie mit dem Säen beginnen können.

Welche Unterschiede sind beim Säen von Rasen, zu beachten?

Vor dem Säen von Rasen müssen Sie sich überlegen, wie Sie den Rasen nutzen müssen. Im Fachhandel finden Sie eine Vielzahl von unterschiedlichen Rasensorten, deren Samen Sie kaufen können. Sie können eine wilde Blumenwiese ansäen, die Sie nicht vertikutieren müssen, weil sie zweimal im Jahr mit der Sense gekürzt wird.

Alternativ entscheiden Sie sich für eine Spielwiese, wenn Sie Kinder haben, die auf dem Spielrasen Fußball oder Federball spielen möchten. Diese Art von Rasen ist besonders robust und nimmt auch keinen Schaden, wenn Sie an feuchten Tagen darüber laufen. Ein Zierrasen ist nicht ganz so robust, lässt sich aber mithilfe von einem Vertikutierer und Rasenmäher besonders leicht pflegen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Rasenlüfter und einem Vertikutierer?

Der Rasenfilz wird mithilfe von einem Rasenlüfter nicht so intensiv entfernt, wie mithilfe von einem Vertikutierer. Dafür arbeitet ein Rasenlüfter bedeutend schonender, weil die Stahlzinken mit Federn versehen sind und kaum in die Oberfläche vom Boden eindringen. Aufgrund der Federn gleiten sie über die Rasenfläche und kämmen Moose und Verfilzungen wie eine Haarbürste aus der Rasenfläche. Ein Rasenlüfter wird daher nicht nur ein bis zweimal im Jahr verwendet, er kann wesentlich öfter zum Einsatz kommen als ein Vertikutierer.

Mithilfe von einem Vertikutierer wird die Oberfläche eines Rasens regelrecht von kleinen Messern angeritzt, damit Verfilzungen und Moose direkt von den Stahlzinken des Vertikutierers aus dem Erdreich gekratzt werden können. Da bei diesem Verfahren bei zu häufiger Nutzung die Wurzeln der Rasenpflanzen Schaden nehmen können, sollte der Vertikutierer maximal zweimal im Jahr (Frühjahr und Herbst) verwendet werden.

Aerifizierer bohren senkrecht angelegte Löcher in die Rasenfläche, in die mithilfe von Druckluft grobkörniger Sand eingeblasen wird. Aufgrund des Sandes, der mithilfe von Druckluft in den Boden eingeblasen wird, werden lehmiger Böden durchlässiger. Stauwasser kann nach einem Regen leichter abfließen und Luft wird besser gespeichert, wodurch die Rasenfläche nicht nur strapazierfähiger wird, sondern auch besser wächst.

Fazit

Es gibt beim Vertikutieren und Rasen belüften eigentlich nichts, was Sie nicht richtig machen können, wenn Sie zuerst Rasenmähen und dann das Unkraut mithilfe von einem Vertikutierer oder Rasenlüfter regelmäßig entfernen. Sie machen alles richtig, wenn Sie sich an die Herstellerhinweise halten und diesen im Detail richtig folgen.

Menü