Rasen vertikutieren nach Mondkalender (Anleitung & Tipps)

Der Mond entstand vor rund 4,5 Milliarden Jahren. Unsere Vorfahren kannten den Einfluss des Mondes auf uns Menschen und auf die Natur und nutzten den Mondkalender auf vielfältige Weise. In allen Lebensbereichen, egal ob es um Gesundheit, Haus und Garten oder um die Feldarbeit ging, war der Mondkalender ein wichtiger Ratgeber, um den perfekten Zeitpunkt zu finden, an dem gewisse Handlungen und Arbeiten erfolgreich sein würden.

Vertrauen Sie auch bei der Rasenpflege auf den Mond, er kann Ihnen ein guter Begleiter und Helfer sein.

Vertikutieren nach dem Mondkalender

Bei zunehmendem Mond atmet die Erde aus. Zu diesem Zeitpunkt sind die Wurzeln nicht besonders gut aufnahmefähig. Die Pflanzensäfte mit den darin enthaltenen Nährstoffen wandern nach oben und begünstigen das oberirdische Wachstum. Ideal, um den Rasen zu mähen und zu vertikutieren.

Bei abnehmendem Mond hingegen atmet die Erde ein. Das bedeutet, dass sie jetzt sehr aufnahmefähig ist. Die Nährstoffe fließen nach unten zu den Wurzeln und begünstigen deren Wachstum. Jetzt können Sie Ihren Rasen düngen.

Vollmond und Neumond sind im Rhythmus des Mondes Wendepunkte. Die Erde und das Gras empfangen jetzt sehr starke Impulse. Somit wirkt sich das Vertikutieren und Aerifizieren auf Ihren Rasenteppich belebend aus.

Mond Mondkalender Himmel Wolken

Viele Hobbygärtner erledigen Ihre Gartenarbeit nach dem Mondkalender.

Mit dem Mondkalender durch das Gartenjahr

Wenn sich der Winter verabschiedet und die Temperatur wieder hinaufklettert, dann gibt es für Sie wahrscheinlich kein Halten mehr. Nach der langen Winterpause macht es gleich viel mehr Spaß, wieder mit der Gartenarbeit beginnen zu können. Wenn Sie einen dichten und widerstandsfähigen Rasen haben möchten, müssen Sie ihn regelmäßig belüften und zum Vertikutierer greifen.

Achten Sie bei der Rasenpflege auch ein wenig auf den Mondkalender, dann können Sie nicht nur manche Risiken und unbefriedigende Ergebnisse mindern, sondern Sie dürfen mit guten Erfolgen rechnen.

Mond und Klima

Neben den Mondphasen spielt auch das Wetter eine entscheidende Rolle. Obwohl Sie Ihren Rasen theoretisch das ganze Jahr über vertikutieren oder aerifizieren können, ist der Frühling die beste Zeit für die Belüftung Ihres Rasens. Im Video wird genau erklärt, warum Sie auf das Wetter achten sollten.

Die Erde muss trocken und es sollte nicht zu heiß sein. Der Sommer eignet sich deshalb nicht, um Ihren Rasen zu belüften und ihn von Unkraut und Moos zu befreien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Tierkreiszeichen und das Wetter

Die vom Mond durchwanderten Tierkreiszeichen werden in vier Trigonen eingeteilt. Alle vier Trigonen haben bestimmte Qualitäten, die das Wetter und die Luft an bestimmten Tagen beeinflussen und prägen. Das ist uns Menschen leider oft nicht bewusst, obwohl wir es eigentlich wissen könnten.

Sie haben sicher schon einmal beobachtet und gespürt, dass sich die Erde überraschend kalt anfühlt, obwohl es warm ist und die Sonne scheint.

Manuell den Rasen belüften

Nicht nur der Mond ist wichtig, für das richtige Vertikutieren benötigen Sie auch passende Geräte. Sie können ihren Rasen manuell mithilfe eines Rasenrechens belüften und von Unkraut und Moos befreien oder Sie entscheiden sich für einen Vertikutierer, der elektrisch oder mit Benzin betrieben wird.

Haben Sie eine kleine Rasenfläche, zum Beispiel im Vorgarten, rund um die Gemüsebeete oder entlang der Garage, dann reichen für die Belüftung ein Rasenrechen oder Nagelschuhe vollkommen aus. Für eine gute Rasenpflege lohnt es sich, wenn Sie nicht nur einen Rasenmäher in der Garage stehen haben, sondern auch einen Handvertikutierer oder einen motorisierten Vertikutierer beziehungsweise einen Aerifizierer besitzen.

Elektrisch oder mit Benzin betriebene Vertikutierer verfügen über rotierende Stahlmesser, während der einfach gestaltete Handvertikutierer eher an einen Rasenrechen erinnert.

Menü