Wintergarten selber bauen | Anleitung für Wohnwintergarten

Sie möchten einen Wintergarten Ihr Eigen nennen, weil Sie es sich dort mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden gemütlich machen können? Mit einem Bausatz ist es möglich, ihn selber zu bauen.

Es gibt Bausätze mit Balkon und Fenstern, die Sie schon günstig kaufen können. Sparen Sie Kosten ein, indem Sie sich für einen Bausatz entscheiden. Dabei stehen Ihnen Bausatz-Varianten aus Holz oder Alu zur Verfügung.

Es ist viel günstiger, Ihren Wintergarten selber zu bauen, als den Bau bei einer professionellen Firma beauftragen zu lassen. Denken Sie übrigens vorher daran, sich die erforderliche Baugenehmigung einzuholen, denn ohne diese ist der Bau nicht möglich.

Ersetzen Sie Ihren alten Wintergarten durch einen neuen

Alte Wintergärten können Sie umbauen, damit Sie wieder in neuem Glanz erstrahlen. In Bezug auf die Bausätze können Sie die Preise vergleichen, die Sie zahlen müssten, wenn Sie ihn professionell bauen lassen würden.

Wenn Sie handwerklich versiert sind, können Sie sich an das Projekt Wintergarten selbst bauen wagen und ihn günstig errichten.

Mit Balkon und Fenstern ausgestattet, können Sie sich dort später komfortabel niederlassen, wann immer Sie es möchten.

Legen Sie das Fundament für einen gemütlichen Wohnwintergarten, der auch als Warmwintergarten bekannt ist. Im Vergleich zu einem Kaltwintergarten können Sie einen solchen Wintergarten das gesamte Jahr über nutzen.

Für noch höheren Komfort besteht die Möglichkeit, Ihren Winterpavillon auch mit einem Sonnenschutz zu versehen, damit Sie nicht durch UV-Strahlung gestört werden. Sie können Wintergärten gut an bereits vorhandenen Häusern anbauen. Es gibt übrigens verschiedene Wintergarten Hersteller, sodass Sie immer das gewünschte Modell finden können.

Wir zeigen Ihnen welche Schritte Sie beim Bau Ihres eigenen Wintergartens beachten müssen

Planen Sie den Bau Ihres Wintergartens strategisch

Wie schön es wäre, wenn Sie sich Tag für Tag in Ihren Wintergarten zurückziehen könnten, und zwar bei jedem Wetter. Möchten Sie den Wintergarten mit Fenstern und Balkon günstig selber bauen, sollten Sie dabei jedoch strategisch vorgehen, damit Ihnen dabei keine Fehler passieren.

Berücksichtigen Sie dabei auch, ob Sie Holz oder Aluprofile nutzen möchten. Zu Beginn des Baus sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob es sich um einen Kaltwintergarten oder Wohnwintergarten handeln soll. Jede Art hat sowohl Vorteile als auch Nachteile.

Wenn Sie sich für einen Kaltwintergarten entscheiden

Diese Wintergärten werden nicht beheizt. Außerdem ist keine Isolierung vorhanden. Weil es keine Heizung gibt, ist diese Form natürlich günstiger, was die Kosten betrifft.

Andererseits kommt es schneller zu einer Schimmelbildung, da sich im Inneren Kondenswasser ansammeln kann. Es ist auch nicht möglich, den Wintergarten das gesamte Jahr über zu nutzen. Wenn die Temperaturen sinken, dient er nur noch als Raum, in dem Pflanzen überwintern können.

Wenn Sie einen Warmwintergarten nutzen

Einen Warmwintergarten können Sie dagegen während des ganzen Jahres nutzen, denn er ist ein zusätzlicher Wohnraum. Hier lassen sich konstante Temperaturen erzielen, denn hier ist eine Isolierung vorhanden.

In solchen Wintergärten haben Sie die Möglichkeit, sich einen gemütlichen Rückzugsort zu schaffen, in dem es sich herrlich entspannen lässt.

Die Auswahl des geeigneten Wintergartens

Ehe Sie den Bausatz für Ihren Wintergarten mit Balkon und Fenstern günstig kaufen, sollten Sie über seine Größe nachdenken. Auch die Form spielt natürlich eine wichtige Rolle, denn schließlich soll Ihnen der Warmwintergarten gefallen.

Es gibt sowohl eckige als auch runde Wintergärten. Wichtig ist natürlich auch, dass er zu Ihrem Haus passt. Wie groß soll der Wintergarten sein? Das hängt natürlich von Ihren persönlichen Anforderungen ab.

Damit Sie sich nicht eingeengt fühlen, wenn Sie Zeit dort verbringen, sollte die Mindestgröße zwischen zwölf und fünfzehn Quadratmeter betragen. Die Höhe sollte ebenfalls stimmen, damit Sie den Wintergarten auch mit Möbeln ausstatten können.

Ein Minimum von 2,5 Metern Höhe ist deshalb empfehlenswert. Den Standort Ihres Wintergartens sollten Sie nach der Art des Grundstücks ausrichten. Dabei müssen Sie auch die Himmelsrichtung mit einplanen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tolle Anleitung, so bauen Sie sich Ihren eigenen Wintergarten

Das richtige Material für Ihren Wintergarten

Haben Sie all diese Dinge geklärt, müssen Sie sich für ein geeignetes Material entscheiden. Sie können Holz oder Alu auswählen. Darüber hinaus benötigen Sie noch weitere Materialien, damit die Konstruktion nicht nur auf einem guten Fundament steht, sondern auch stabil ist.

Wenn Sie Holz für Ihren Winterpavillon verwenden, haben Sie sich für das Material entschieden, das am einfachsten verarbeitet werden kann.

Doch auch Aluprofile haben ihre Vorteile, wenn Sie einen Wintergarten selbst mit Fenstern, Balkon und Sonnenschutz anbauen möchten. Vergleichen Sie außerdem die Preise, denn es lohnt sich, wenn Sie günstig bauen möchten. Dazu benötigen Sie weiteres Werkzeug.

Ihren alten Wintergarten können Sie übrigens auch umbauen. Holz eignet sich übrigens ausgezeichnet zur Wärmedämmung. Darüber hinaus besticht das Material durch Energieeffizienz. Wählen Sie dieses Material, müssen Sie es versiegeln, damit es witterungsbeständig wird.

Die Baugenehmigung für Ihren Warmwintergarten

Wenden Sie sich an Ihr Bauamt, um zu erfahren, ob Sie eine Baugenehmigung benötigen. Meist ist für einen Kaltwintergarten, die Sie nicht anbauen möchten, keine Baugenehmigung erforderlich.

Falls Sie jedoch einen beheizten Wintergarten anbauen möchten, der sich in der Nähe des Nachbargrundstücks befindet, ist eine solche Genehmigung erforderlich. Auch Wintergarten Hersteller können Sie über die verschiedenen Möglichkeiten informieren.

Den Wintergarten mit Balkon und Fenstern günstig selber bauen – so geht es

Alle Vorbereitungen sind getroffen und Sie besitzen alle Materialien und Werkzeuge, die zum Bau erforderlich sind? Dann kann es mit dem Bauen auch schon losgehen.

Haben Sie sich für Holz entschieden, müssen Sie es erst versiegeln, bevor Sie den Bau beginnen, denn nur so ist es sicher vor Witterungseinflüssen. Dann müssen Sie ein Fundament legen. Für dieses verwenden Sie Holz oder Beton. Achten Sie darauf, dass das Fundament stabil ist, denn es ist die Basis für einen soliden Wintergarten mit Balkon.

Wenn Sie Holz nutzen, verwenden Sie Hartholz, da Feuchtigkeit ihm nichts anhaben kann. Ein Fundament aus Beton muss dick genug sein und variiert etwa von 20 bis 40 Zentimeter.

Das Gerüst des Wintergartens

Sie haben Ihren Bausatz günstig gekauft und mit dem Bauen begonnen? Nach dem Fundament ist das Gerüst an der Reihe. Es setzt sich aus Streben und Ständern zusammen, die mit dem tragenden Balken verbunden werden. Es ist möglich, dass Sie zusätzlich Zwischenbalken für das Dach des Wintergartens benötigen. Querstreben unter und über den Fenstern komplettieren das Gerüst.

Jetzt sind Dach, Fenster und Türen an der Reihe

Für das Dach werden Dachlatten montiert, und zwar auf dem tragenden Balken. Die Fenster und Türen des Wintergartens werden mit Dichtungsprofilen oder Silikon verdichtet.

Damit Sie genau arbeiten können, nutzen Sie dazu eine Wasserwaage. Nun verlegen Sie noch den Boden. Entscheiden Sie sich für Steine, die Feuchtigkeit speichern können. Welchen Belag Sie nehmen, hängt einzig und allein von Ihrem Geschmack ab.

Feinarbeiten am Wintergarten

In die Verkleidung wird Dämmmaterial genutzt. Sie möchten zusätzlich einen Sonnenschutz für Ihren Wintergarten verwenden? Dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, diesen zu montieren, bevor Sie die Arbeiten fertigstellen.

Danach können Sie Ihren Wintergarten nämlich einrichten. Bei den Beschlägen für Wintergärten mit Fenstern handelt es sich um einfache Ausführungen. Diese sind in Bezug auf Einbrüche allerdings leicht aufzubrechen.

Daher sollten Sie sich für einbruchssichere Alternativen entscheiden, die es den Dieben unmöglich machen, in Ihren Wintergarten einzubrechen. Verwenden Sie Aluprofile für Fenster und Türen. Sie sind nämlich wesentlich stabiler und erschweren Einbrechern die Arbeit.

In Sachen Verglasung nehmen Sie am besten Verbundglas für Ihre Fenster, das ebenfalls als einbruchssicher gilt. Schauen Sie sich jetzt die verschiedenen Bausätze für Wintergarten an, die Sie günstig kaufen können. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Wintergarten mit Balkon, der meist auf dem Dach befestigt wird.

Menü