Richtig heizen mit Holz | Effizient & günstig im Kachelofen

Sie fragen sich, wie Sie effizient und richtig mit Holz heizen können. Auf der Messe in Fuhrberg, die alle zwei Jahre stattfindet, können sich Interessenten regelmäßig darüber informieren, wie sie einen Kachelofen sparsam einsetzen können.

Es muss nicht immer Gas sein, sondern es geht auch günstiger. Wie Sie richtig damit umgehen und was Sie sonst noch wissen sollten, wenn es um das Heizen mit Holz geht, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Warum ist eine Heizung, die mit Holz betrieben wird, die bessere Wahl?

Die meisten Menschen nutzen immer noch andere Brennstoffe, wie Öl, Gas, Kohle oder Elektrizität, um zu heizen. Holzbriketts sind jedoch eine sehr gute Alternative, speziell, wenn Sie bedenken, dass es sich dabei um einen nachwachsenden Rohstoff handelt.

Darüber hinaus ist eine Heizung, die mit Holz gefüttert wird, deutlich günstiger als andere Brennstoffe.

Wenn Sie sich für eine Holzheizung entscheiden, sparen Sie also viele Kosten ein. Da lohnt es sich erst recht für Sie, über den Einsatz von Ofen und Co. nachzudenken.

Das Heizen mit Holz ist und bleibt eine kostengünstige Option

Welche Möglichkeiten gibt es, mit diesem Brennstoff zu heizen?

Wie bereits erwähnt, können Sie verschiedene Möglichkeiten nutzen, auf diese Art zu heizen, die nicht nur günstiger ist, sondern noch weitere Vorteile bietet.

Zum Heizen mit Holz können Sie beispielsweise einen Pelletofen verwenden und somit gleichzeitig auch ein angenehmes Raumklima erzielen.

Auch das Brauchwasser kann mit Holz erhitzt werden. Ofen und Kamin werden zur Einzelbefeuerung genutzt. Damit können Sie auch zusätzliche Wärme erzeugen. Auf diese Weise wird Strahlungswärme in die Räumlichkeiten abgegeben. Sobald Sie es schön angenehm warm haben möchten, legen Sie einfach Holz in den Ofen und können sich schnell über die angenehmen Temperaturen freuen.

Holz als Heizmittel für den Wintergarten

Diese Art zu heizen ist übrigens auch ideal als Wintergartenheizung geeignet, wenn Sie sich nicht alleine auf die Kraft der Sonne verlassen möchten.

Da Gas deutlich teurer als Holz ist, können Sie außerdem günstiger heizen. Außerdem leben Sie vollkommen autark, was den Brennstoff betrifft, denn Sie sind von keinem externen Anbieter mehr abhängig. Allein deswegen lohnt es sich schon, über die Nutzung einer Holzheizung nachzudenken.

Eine solche können Sie auch für Ihren Außenwhirlpool oder als Terrassenheizung verwenden. Dann können Sie beides auch dann noch nutzen, wenn das Wetter einmal nicht besonders schön ist. Sparen Sie viel Geld für Gas und andere Brennstoffe ein und heizen guten Gewissens mit Holz.

Wie geht eigentlich richtiges Heizen mit Holz?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tolle Anleitung, wie Sie richtig heizen mit Kachelofen

Um auf Gas verzichten und mit Holz richtig heizen zu können, benötigen Sie einen korrekt funktionierenden Ofen, der außerdem immer sauber gehalten werden muss.

Der Schornstein muss mit Ihrem Kachelofen harmonieren. Deshalb erhalten Sie in diesem Zusammenhang auch regelmäßige Besuche von Ihrem Schornsteinfeger. Er prüft alle technischen Gegebenheiten und ist so in der Lage, auf Fehlerquellen hinweisen zu können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Feuerstelle anzuzünden. Das ist sowohl von unten als auch von oben möglich.

Haben Sie sich für eine rostlose Alternative entschieden, sollten Sie den Brennstoff von oben anzünden. Ihre Feuerstelle ist mit einem Bodenrost ausgestattet? Dann ist es klüger, ihn von unten anzuzünden.

Damit sich in Ihrem Haus gemütliche Wärme verbreiten lässt, benötigen Sie Hilfsmittel, die in verschiedenen Ausführungen zum Kauf bereitstehen. Daneben können Sie auch kleine Holzscheite nutzen, um das Feuer im Ofen zu entfachen. Brennbare Flüssigkeiten haben dabei jedoch nichts verloren.

Würden Sie Spiritus oder etwas Ähnliches verwenden, besteht Verpuffungsgefahr und Sie könnten sich verletzen oder die Umgebung könnte Schaden nehmen. Auch Abfälle, altes und behandeltes Holz, Spanplatten oder gar Kunststoff sollten Sie ebenfalls nicht zum Anzünden Ihres Ofens nutzen.

Haben Sie alles richtig gemacht, sparen Sie nicht nur Kosten, sondern heizen umweltbewusst mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz.

Wie Sie das Brennmittel in einem Ofen ohne Rost richtig anzünden

Legen Sie einige Holzscheite in Ihren Kachelofen, die ein wenig Abstand halten sollten. Die Anzündhölzer verteilen Sie überall auf diesen Hölzern. Anschließend legen Sie den Anzünder zwischen diese. Danach wird der Luftschieber eingestellt.

Schauen Sie nun nach, ob der Absperrschieber und die Drosselklappen offen sind. Am Ende zünden Sie die Anzünder an und schließen die Ofentür.

Innerhalb weniger Zeit werden Sie die angenehme Wärme spüren, die von Ihrem Ofen im Raum verteilt wird.

Wie Sie einen Ofen mit Bodenrost anzünden

Geben Sie die Zündmaterialien auf den geöffneten Bodenrost und legen Sie den Anzünder wieder zwischen die Zündhölzer. Jetzt stapeln Sie einige Lagen Zündhölzer auf die unterste Schicht und legen darauf nochmals einige dünnere Scheithölzer darauf.

Auch hier muss nun der Luftschieber richtig eingestellt werden. Wenn Sie die korrekte Einstellung nicht genau kennen, empfiehlt es sich, die Broschüre des Ofens durchzulesen und sich eingehend darüber zu informieren, wie Sie mit einem Holzofen umgehen sollten und effizient heizen, damit auch die Sicherheit gewahrt wird.

Wie beim anderen Ofen auch, sollten Sie sich vergewissern, ob Absperrgitter und Drosselklappen offen sind, bevor Sie das Zündmittel entzünden.

Richtiges Nachheizen will ebenfalls gelernt sein

Wenn Sie in Zukunft auf Kohle und Gas verzichten und dafür lieber Holz zum Heizen im Pelletofen nutzen möchten, sollten Sie auch das Nachheizen nicht vergessen, damit die Temperatur dauerhaft erhalten bleibt.

Sie müssen erst Holz nachfüllen, wenn sich eine ausreichende Glut gebildet hat. Dann legen Sie einfach neues Holz darauf.

Alternativ ist das auch mit Holzbriketts möglich. Das wiederholen Sie so lange Sie angenehme Temperaturen im Haus oder am Außenwhirlpool wünschen.

Alternativ dazu können Sie Holz auch als Terrassenheizung oder Wintergartenheizung nutzen, falls die Sonne einmal nicht scheint und bleiben autark, ohne Gas verwenden zu müssen.

Allgemein gilt: Auf der Messe in Fuhrberg erfahren Sie alles rund ums Heizen mit Holz.

Menü