Heizen ohne Heizung | Wie Haus & Wohnung günstig beheizen?

Die Heizung gehört in den meisten Haushalten zu den größten Kostenfressern. Auf das Heizen zu verzichten ist aber natürlich auch keine Lösung. Man friert nicht nur, auch das Haus oder die Wohnung leiden langfristig.

Trotzdem gibt es eine günstigere Alternative nur Heizung. Ein Kamin- oder Kachelofen bietet eine gute Möglichkeit günstig zu heizen.

Günstig Heizen mit einem Kamin

Tatsächlich sind die geringeren Kosten für die meisten Nutzer eines Kamins der Hauptgrund für dessen Anschaffung.

Der Kamin wird in der Regel mit Holz oder Holzpellets als Brennmaterial betrieben. Das ist nicht nur günstiger als Öl oder Gas. Man kann mit einem Kaminofen auch umweltfreundlicher heizen. Das Verbrennen von Holz gilt nämlich als CO2-Neutral.

Am kostengünstigsten heizen Sie ganz traditionell mit einem Kamin

Günstig Heizen mit einer Elektroheizung

Ein Kamin eignet sich für abgelegene Räume wie den Keller oder das Bad jedoch nicht. Elektroheizungen können auch in abgelegenen Räumen, wie dem Keller oder dem Bad genutzt werden.

Das lohnt sich vor allem dann, wenn diese nicht an eine Zentralheizung angebunden sind. Dies kann ja in einem Zimmer in einem Altbau durchaus mal der Fall sein. Das ist zum Beispiel oft im Keller oder im Bad der Fall. Die Anschaffung einer Elektroheizung ist relativ günstig oder zumindest oft günstiger als der Einbau einer Heizung. Allerdings sind die laufenden Kosten meist sehr hoch.

Ob die Anschaffung einer Elektroheizung sinnvoll ist, hängt also vor allem davon ab, wie viel tatsächlich geheizt wird. Sie sind langfristig gesehen nur dann günstig, wenn wenig geheizt wird.

Das trifft im Bad meist insofern zu, als das dieses nur für kurze Zeit am Tag genutzt wird. Elektroheizungen stellen sehr schnell Wärme her. Um das Bad günstig zu Heizen sind sie deswegen in der Regel geeignet. Im Gegensatz zum Bad soll der Keller im Winter oft durchgängig leicht geheizt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video klärt auf: So heizen Sie ohne Heizung und mit entsprechender Wärmedämmung

Wintergartenheizung

Die Beheizung des Wintergartens ist wichtig, da es sonst zu Schimmelbildung kommen kann. Zudem brauchen die Pflanzen im Wintergarten eine gewisse Temperatur.

Für den Betrieb im Wintergarten ist am besten ein Kaminofen mit Speicherelementen geeignet. Diese können meist als Sitzbank genutzt werden. Grundsätzlich ist der Bau eines Wintergartens übrigens sinnvoll, wenn sie einen zusätzlichen Raum benötigen.

Durch die Wärme, die durch das Glas fällt, muss der Wintergarten kaum beheizt werden. Sie haben also ein zusätzliches Zimmer, aber kaum höhere Heizkosten.

Heizung für das Auto

Nicht jedes Haus verfügt über eine Garage mit Heizung. Viele wollen im Winter das Auto aber vorwärmen. Verwendet wird dazu meist eine Standheizung. Diese wird mit dem Brennstoff aus dem Tank betrieben.

Es gibt verschiedene Reglersysteme, mit denen das Auto günstiger geheizt werden kann. Bei diesen wird die Heizung durch eine Zeitschaltuhr exakt gesteuert.

Ein solches Reglersystem für das Auto kostet um die 250EUR. Auf Dauer kann das Auto so aber günstiger geheizt werden. Mobile Heizgeräte sollten im Auto übrigens keinesfalls verwendet werden. Es besteht große Brandgefahr.

Menü