Große Halle heizen (Tipps) | Wieviel KW sind wie günstig?

In diesem Ratgeber werden wir Ihnen wichtige Tipps rund um das Thema Halle heizen an die Hand geben. Wir verraten Ihnen, wie hoch die Stromrechnung wird und auch, wie Sie große Hallen effizienter beheizen können 🙂

Welche Heizung ist die richtige?

Wie eine große Halle zu beheizen ist, darüber herrscht selbst bei Experten eine unterschiedliche Meinung. Während einige Heizungsspezialisten Warmluft favorisieren, setzen andere auf Strahlungswärme von oben.

Für welche Hallenheizung Sie sich entscheiden und was günstig im kw-Verbrauch für Sie ist, hängt vom Einsatzfall ab.

In der Praxis ist Strahlungswärme meist flexibler in der Handhabung als eine Luftheizung. Weitere Möglichkeiten als Hallenheizung für eine große Halle sind Infrarotheizungen.

Eine große Halle günstig heizen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tolle Anleitung, so heizen Sie Ihre Halle energiesparend

Große Räume wie Hallen sind nur schwer warm zu bekommen. Gerade in Lagerhallen werden mehrmals am Tag die Tore zum Be- und Entladen geöffnet. Warme Luft strömt nach draußen, kalte dringt ein.

An die 50 Prozent der Wärme verpufft so, ohne dass sie effektiv genutzt wird und viele kw an Wärme verpuffen. Zudem verfügen große Hallen meist über hohe Decken, die warme Luft steigt nach oben. Herkömmliche Heizsysteme erwärmen die Luft, die aber schnell wieder entweicht.

In einer Halle ist es viel sinnvoller, die Oberflächen wie Wände und Gegenstände zu erwärmen, ideal ist hier eine Infrarot-Hallenheizung.

Infrarot sorgt für sparsamen Energieverbrauch und effizientes Heizen

Eine große Halle kann mit Infrarot-Heizstrahlern sehr viel effizienter beheizt werden als mit Konvektions-Heizungen. Oft schlagen hier teure Betriebskosten, hoher Stromverbrauch und damit hohe Energiekosten zu Buche.

Bei Umluftheizungen gehen viele kw an Wärme verloren, wie schon erwähnt, steigt die Luft nach oben. Weiterhin sorgen die Wartungsintervalle für weitere Kosten. Infrarot-Strahler und -Heizungen hingegen minimieren Wärmeverluste und heizen mit weniger kw sehr effizient.

Sie verursachen deutlich geringere Energiekosten, da sie gezielt dort angebracht werden können, wo sie gebraucht werden. Sie eignen sich für die Wand- und Deckenmontage und liefern die passende Wärme ohne Vorlaufzeit, das macht sie zusätzlich günstig.

Mit einer Infrarotheizung sorgen Sie für gutes Raumklima in der Halle

Gutes Raumklima – saubere Luft

Infrarot-Heizungen heizen auch eine große Halle nicht nur günstig, sondern erzeugen auch ein gutes Raumklima. Der Luft wird keine Feuchtigkeit entzogen und es wird kein Staub aufgewirbelt.

Wärme und Luft bleiben dort, wo sie hingehören, diese Lösung kann günstig sein. Werden die Heizstrahler mit Strom aus Solarenergie oder anderen erneuerbaren Energien betrieben, sind sie CO2-neutral und stoßen keine Schadstoffe aus.

Infrarot-Heizungen bieten eine lange Lebensdauer, die Wärme und der Einsatz in der Halle wird auf Knopfdruck gesteuert.

Wieviel kostet das Heizen mit Infrarot pro kw?

Die Vorteile dieser Heizungsart liegen klar auf der Hand. Zwar erscheinen die Heizkosten auf den ersten Blick nicht unbedingt günstig. Die Effizienz der Infrarotheizung sowie die sehr geringen Wartungskosten machen sie zu einer alternativen Hallenheizung, die günstig ist.

Die Preise für die Anschaffung der Heizung selbst, hängen von der Größe der zu beheizenden Halle ab. Pro Quadratmeter Raum werden ca. 100 Watt Heizleistung benötigt. Eine Rolle, wie günstig das Heizen wird und wie viel kw Sie verbrauchen, spielt auch die Dämmung der Halle, die Höhe der Räume und die Beschaffenheit von Wänden und Boden.

Verschiedene Faktoren bestimmen die kw-Zahl

Die laufenden Kosten für das Heizen der Halle mit Infrarot sind von den vorstehenden Faktoren abhängig. Berechnen Sie das Raumvolumen, also Deckenhöhe x Quadratmeter Fläche.

Als Faustregel gilt Raumvolumen x 20 Watt, dies ergibt den Stromverbrauch per Stunde. Jetzt können Sie diesen Wert noch mit der Anzahl der Stunden multiplizieren und erhalten Ihren Gesamt-Stromverbrauch pro Tag. Anschließend wird dieser Wert nochmals mit der Anzahl der Tage multipliziert, an denen Sie Ihre große Halle heizen möchten. Dieser Betrag wird nochmals durch 1000 dividiert, dies ergibt die Anzahl der kw.

Menü