Spaltaxt mit Kunststoffeinsatz | Welcher Kunststoff Spalthammer ist der Beste?

Mit einem Spalthammer lässt sich im Vergleich zur einer normalen Holzaxt nicht nur Holz spalten, dank des Hammerkopfes an der Rückseite der Schneide kann man auch Pfähle in den Boden schlagen oder Spaltkeile in Holzstücke treiben. Daher erfreuen sich Spalthämmer immer größerer Beliebtheit unter Forstarbeitern und normalen Brennholzhackern. Will man mit dem Hammerkopf des Spalthammers Keile in größere Holzstücke treiben, so ist es essentiell wichtig vorher zu klären mit welchen Materialien man es zu tun hat. Grundsätzlich sollte man auf die alte Faustregel hören und nie mit Metall auf Metall einschlagen. Hier können kleinste Metallabsplitterungen auftreten, die eine große Gefahr für das Augenlicht des Benutzers darstellen.

Um nicht dauernd beim Schlagen mit der Hammerseite eine Schutzbrille tragen zu müssen, haben die Spalthammer-Produzenten eine extrem sinnvolle Lösung gefunden und die Hammerkopf Rückseite mit einem Kunststoffeinsatz versehen. Dies hat zur Folge, dass man bedenkenlos Keile aus Metall benutzen kann und keine Angst um Verletzungen des Auges haben muss. Besonders Fiskars und Simlex stechen hier mit einer vorbildlichen Verarbeitung des Kunststoff- Hammerkopfes aus der Masse heraus. Oft haben auch Spaltkeile der neuen Generation eine Polymer-Kappe um Schläge mit dem Spalthammer oder anderen Vorschlaghämmern abzudämpfen und Metallabsplitterungen gänzlich zu vermeiden. Der Kunststoffeinsatz hat neben dem verminderten Verletzungsrisiko aber auch viele weitere Vorteile. Im Vergleich zu Metallhämmern sind Schläge von Spalthämmern mit Kunststoffeinsatz deutlich gedämpfter, da der Fiberglas Kunststoff wie ein Antivibrationskissen wirkt.

Bei häufiger und längerer Anwendung werden Sie die gelenkschonenderen Unterschiede sprichwörtlich am eigenen Leib merken. Aber nicht nur bei der Schlagwirkung werden Sie Unterschiede zwischen Metallhämmern und einem Spalthammer mit Kunststoffeinsatz bemerken, sondern auch beim Gewicht. Der Kunststoffeinsatz ist logischerweise deutlich leichter als Metall, so dass sich das Gesamtgewicht des Hammer- bzw. Axtkopfes doch merklich reduziert. Dieser Gewichtsvorteil ist bei den doch generell schwereren Spalthämmern ein weiterer Pluspunkt der vor einem Kauf eines Spalthammers unbedingt in Betracht gezogen werden sollte.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieses Video zeigt wie kinderleicht man mit einem Spalthammer mit Kunststoffeinsatz Metallkeile in Stämme treiben kann.

 

Hochpreisige und kostengünstigere Spaltäxte im Überblick

Ein großer Anteil der erhältlichen Spaltäxte sind dem billigeren Preissektor zuzuordnen. Unwiderleglich bestehen teilweise ganz schön große Geldsparmöglichkeiten, für den Fall, dass Sie auf eine Billigmarke zurückgreifen. Doch Sparfüchse sollten in jedem Fall genau hinschauen, bevor sich ein vermeintliches Schnäppchen doch noch als teures Vergnügen entpuppt.

Marken-Hersteller sind andererseits zwar ein bisschen hochpreisiger, aber dafür können Sie im Mittelwert oft mit einer besseren Qualität und einer höheren Haltbarkeit bei einem Vergleich mit einer Waldaxt aus billigeren Preisklassen rechnen. Somit zahlt sich der höhere Anschaffungspreis auf lange Sicht doch aus. Als zusätzlicher Pluspunkt ist auch der meistens zufriedenstellendere Kundensupport von bekannten Firmen als Vorteil für kostspielige Spaltäxte zu nennen. Schließlich haben Marken-Hersteller einen Ruf zu wahren und kümmern sich deswegen meist umfangreicher um Ihr Anliegen. Vor allem bei einem Verschleißprodukt wie einem Spalthammer sind Rückfragen oder Garantiefälle doch häufiger an der Tagesordnung.

Als Schlussfazit kann also gefolgert werden, dass günstigere Artikel zwar auch mehrere Vorteile mit sich bringen, wenn sie allerdings etwas mehr Budget zur Verfügung haben, kann es aus moralischer Sicht vorteilhaft sein, auch mal die Markenware zu erwerben. Wir empfehlen Ihnen daher den Testsieger aus unserem großen Spaltaxt Testvergleich, hier bekommen Sie Qualität zum besten Preis.

 

Kunststoff Anwendungen

Kunststoff kann vielseitig eingesetzt werden – es gibt sogar ein eigenes Kunststoff-Museum.

 

Spaltaxt: Wie praktisch sind alternative Varianten?

Benötigt man im Prinzip denn zwangsläufig eine Spaltaxt oder funktioniert es in Ihrem Garten auch ohne? Teilweise ja – Doch welche Spaltaxt Alternative gibt es überhaupt und wie gut funktioniert das? Eine Ausweichmöglichkeit ist der sogenannte Brennholzspalter. Dieses oft doch sehr klobige Gerät kann mechanisch vorfertige Holzstücke zerkleinern.

Auch der Anschaffungspreis ist bei den wirklich guten Geräten sehr hoch, so dass es sich für Privatleute kaum lohnt. Es ist zwar nicht von der Hand zu weisen, für die ein- oder zweimalige Verwendung ist das eine praktische Alternative. Wenn das Produkt häufig zum Einsatz kommen soll, müssen Sie aber möglicherweise mit recht großen Erschwernissen leben.

Geldersparnis ja oder nein – eine Holzspaltaxt lohnt sich nach unserer Ansicht einfach zu sehr, um im Garten oder im Wald die Vorteile nicht in Anspruch zu nehmen. Auch der sportliche Aspekt bei der Verwendung einer Spaltaxt sollte nicht unerwähnt bleiben. Wer keine Kompromisse beim Spalten von Gehölz eingehen will, sollte deswegen den Einkauf eines solchen Produktes in Betracht ziehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü