Vertikutierer mit Fangkorb (Top 3) | Fangsack-Aerifizierer

Einen satten grünen Rasen zu haben, ist der Traum vieler Hobby-Gärtner. Doch trotz intensiver Pflege fällt der Rasen häufig Filz, Moos und Unkraut zum Opfer. Ein probates Hilfsmittel dagegen ist ein Vertikutierer. Dieser besitzt eine Spindel mit mehreren Messern, welche die Grasnarbe anritzen.

Das führt zu einer besseren Belüftung des Bodens. Außerdem werden Moos und Mulch entfernt. Ein guter Vertikutierer hat außerdem einen Fangkorb.

Ein passender Vertikutierer für jede Rasenfläche

Elektro Vertikutierer Artikel VS302E von WOLF Garten
Der Vertikutierer von Wolf Select VS302E ist mit 11 kg ein wahres Leichtgewicht. Er ist 30 cm breit und hat einen leistungsfähigen Motor von 1.200 Watt. 5 Stufen stehen zur Tiefeneinstellung zur Verfügung. Dabei ist zu beachten, dass eine Einstellung von 3 mm bereits ausreichend ist zum Vertikutieren. Der Grasfangkorb fasst insgesamt 35 l. Optional kann das Gerät als Rasenlüfter genutzt werden. Dazu muss die enthaltene Messerwelle durch eine Lüfterwelle getauscht werden. Diese ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten. Der Holm des Vertikutierers lässt sich verstellen, sodass das Gerät platzsparend eingelagert werden kann.

Letzte Aktualisierung am 13.05.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Elektro Vertikutierer von Deltafox
Auch das Modell von Deltafox bringt nur 11,20 kg auf die Waage. Er hat eine Arbeitsbreite von 32 cm, einen 1.300 Watt-Motor und sein Fangkorb fasst ein Volumen von 40 l. Er verfügt über 5 Stufen zur Tiefeneinstellung zwischen 2 mm und 6 mm. Die größeren Vorderräder vereinfachen die Bedienung. Besonders praktisch ist die im Umfang enthaltene Lüfterwalze inkl. 40 Federn. Diese kann einfach gegen die Vertikutierwalze mit 18 Messern getauscht werden. So fungiert der Vertikutierer auch als Rasenlüfter. Die Vertikutierwalze verfügt über einen Prallschutz und ein integrierter Sicherheitsschalter und die Kabelzugentlastung machen die Bedienung sicher.

Letzte Aktualisierung am 13.05.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Benzin Vertikutierer von Brast
Wer Rasenfilz auf einer größeren Rasenfläche bändigen muss, kann auf den TÜV und GS geprüften Benzin Vertikutierer von Brast zurückgreifen. Dieser hat eine Arbeitsbreite von 42 cm und einen 4-Takt-Motor mit 212 ccm Hubraum, sowie einer Leistung von 4,0kW. Die Arbeitstiefe lässt sich in 6 Stufen von -12 mm bis zu +12 mm verstellen. Auch dies ist ein Kombigerät, das vertikutieren und auch belüften kann. Dazu muss die Lüfterwalze mit 26 Nadeln gegen die Vertikutierwalze mit 16 Messern getauscht werden. Der abnehmbare Fangsack hat Platz für 50 l. Der Messerantriebshebel ermöglicht eine Fortbewegung, ohne dass vertikutiert wird.

Letzte Aktualisierung am 13.05.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Elektro vs. Benzin: Es kommt auf die Fläche an

Bei allen Geräten handelt es sich um Kombi-Geräte, die sich zum vertikutieren und zum Belüften eignen. Das ist praktisch, da man das Vertikutieren idealerweise mit dem Aerifizieren kombiniert. Außerdem benötigt man nur ein Gerät und muss nicht auf einen Aerifizierer oder Nagelschuhe zurückgreifen.

Die Modelle von Deltafox und Brast haben passenderweise eine Belüftungswalze im Lieferumfang inklusive. Bei Wolf muss eine solche separat erworben werden. Der Fangsack ist bei allen angemessen groß. Für die größten Unterschiede ist der Antrieb ursächlich. Während die beiden Elektro Vertikutierer gerade einmal um 11 kg wiegen, bringt es der Benzin Vertikutierer auf 38 kg.

Dafür ist er mit einem Metallgehäuse ausgestattet und damit robuster als Kunststoff-Modelle. Auch der Preisunterschied ist immens: Während beide Elektro-Vertikutierer unter hundert Euro kosten, schlägt der Benziner mit mehreren hundert Euro zu Buche. Doch was eignet sich nun für wen? Die Modelle von Wolf und Deltafox sind eher für kleinere Flächen zu empfehlen.

Für größere Gärten ist die Handhabung mit einem Kabel umständlich. Das Modell von Wolf hat eine etwas geringere Arbeitsbreite als das von Deltafox, ist dafür aber kostengünstiger. Größere Flächen können mit dem Benzin-Vertikutierer besser gepflegt werden.

Moos Rasen Blatt Grün Unkraut

Falls sich Moos auf Ihrem Rasen ausbreitet, können Sie es mit einem Vertikutierer entfernen.

Tipps zum Vertikutieren: Der Wolf Vertikutierer im Einsatz

Im Video des Kanals Gartenfreunde.ch wird zunächst gezeigt, welche Schritte vor dem Vertikutieren zu empfehlen sind. Zum Beispiel kommt der Rasenmäher zum Einsatz. Dann wird vertikutiert. Anhand des Modells von Wolf wird gezeigt, wie genau man dabei vorgehen muss.

Das dort gezeigte Modell hat zwar keinen Fangkorb, funktioniert aber natürlich ansonsten genauso wie mit Fangsack. Es lässt sich aber gut erkennen, was dem Hobby-Gärtner mit Fangkorb erspart bleibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Fangsack erspart viel Arbeit

Der Vorteil an einem Vertikutierer mit Fangsack ist die Tatsache, dass man die Reste von Filz und Moos nicht mühsam mit einem Rasenrechen zusammen harken muss. Dies mag zwar auf kleineren Rasenflächen noch gehen, wird aber in großen Gärten sehr zeitaufwendig und anstrengend. Bleibt dann doch noch irgendetwas liegen, kann das wiederum eine Ursache für neuen Rasenfilz sein.

Rasenfilz entsteht nämlich dadurch, dass sich organisches Material auf dem Boden schneller bildet, als dass es abgebaut wird. Dazu gehört auch Moos- und Filzabfall. Und wenn man sich nun schon die Mühe macht, seinen Rasen zu vertikutieren, wäre es doch schade, wenn dabei gleich die nächste Ursache für Filz gesetzt wird.

Schlechtere Handhabung bei Überfüllung

Ein Fangsack kann auch Nachteile haben. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn er schon nach kurzer Zeit überfüllt ist und immer wieder ausgeleert werden muss. Ein zu kleiner Fangkorb erschwert also die Arbeit. Wenn er voll ist, lässt sich der Vertikutierer auch schlechter bedienen. Deswegen ist es besonders wichtig beim Kauf eines Vertikutierers darauf zu achten, dass der Fangkorb der Leistung entspricht.

Das gilt für jeden Vertikutierer, ob nun Wolf, Deltafox, Brast oder anderen Modelle wie Gardena EVC, Einhell, SABO, Bosch AVR, Brill, CMI, Makita, VE oder Alko. Es spielt auch keine Rolle, ob der Vertikutierer mit Benzin oder elektrisch per Akku läuft oder manuell bedient wird wie der Klassiker von Gardena. Auch Handvertikutierer können einen Auffangkorb haben.

Am besten man achtet auch darauf, wenn man ein Gerät mieten möchte, denn die Arbeit beim Aufsammeln kann man sich sparen und besser in anderweitige Rasenpflege stecken.

Fazit: Empfehlung für Modelle mit Fangkorb

Alle vorgestellten Vertikutierer haben im Test überzeugt. Es ist Geschmackssache, ob man sich für einen elektrisch betrieben Vertikutierer oder einen Benziner entscheidet. Bei großem Grund hat ein Benziner mehr Vorteile, in kleinen Gärten sind E-Modelle empfehlenswerter.

Ein Fangsack sollte immer mit inbegriffen und dieser sollte groß genug sein. Ganz gleich, ob man sich am Ende für eines der hier vorgestellten Geräte entscheidet oder andere wie zum Beispiel von Gardena.

Menü